Bauhaus-Villa

Über das Objekt

Inmitten eines Neubaugebietes im Landkreis Heilbronn haben zwei Brüder auf nebeneinanderliegenden Grundstücken zwei moderne Einfamilienhäuser im Bauhausstil verwirklicht. Bei einem der beiden Gebäude sorgen große Glasfronten im Eingangsbereich und Treppenhaus für die Öffnung des Baukörpers zur Straßenseite. Trotzdem fühlt man sich weder bei Tag noch bei Nacht beobachtet. Möglich geworden ist das mit einer maßgefertigten Lamellenbeschattung von Baier.

Architekt

Avantecture GmbH

Bereich

Wohnen

Ausführung

2021

Ort

Landkreis Heilbronn

© Avantecture.com/Fotograf: Eric Kemnitz

Vertikale Lamellenbeschattung für Bauhaus-Villa

Schon der berühmte Bauhaus-Architekt Mies van der Rohe war davon überzeugt, dass „weniger mehr ist“ und Funktion und Design in der Architektur immer aufs Engste miteinander verzahnt sein sollten. Von dieser Philosophie ist auch die Formensprache der beiden Neubauten geprägt, die kürzlich im Landkreis Heilbronn fertiggestellt wurden. Beide Bauherren wohnen seit mehr als zehn Jahren in der baden-württembergischen Gemeinde Ilsfeld. Als das Neubaugebiet ausgeschrieben wurde, entschieden sich die beiden Brüder, zwei nebeneinanderliegende Grundstücke zu erwerben und langfristig sesshaft zu werden. Federführend war das Planungsbüro Avantecture aus Leipzig, das Verschattungssystem für ein Treppenhaus kommt von Baier.

 

Alle Fotos zu diesem Objekt: © Avantecture.com/Fotograf: Eric Kemnitz

Eine Idee, zwei Häuser

Wunsch der beiden Bauherren waren zwei Wohnhäuser, die sich in Form und Design ähneln und trotzdem im Hinblick auf Grundriss und Details individuellen Bedürfnissen folgen. Und so ist es kein Wunder, dass zum Beispiel die Ausrichtung der beiden Häuser identisch ist und ohne trennende Grundstücksgrenzen auskommt. So können beide Familien den im Westen gelegenen Garten gemeinsam nutzen. Verbindende Elemente sind darüber hinaus übereinstimmende Baumaterialien, gleicher Fassadenputz und -farben, Flachdächer, begrünte Garagen oder ein gemeinsam gestalteter Vorgarten mit Einfahrtsbereich. Ein wichtiger Unterschied ist allerdings offenkundig: Während sich das rechte Gebäude zur Straßenseite verschlossen zeigt, wurde im Eingangs- und Treppenbereich des linken Hauses eine offene Bauweise mit großen Glasflächen verwirklicht.

© Avantecture.com/Fotograf: Eric Kemnitz

© Avantecture.com/Fotograf: Eric Kemnitz

Starre Aluminiumlamellen vor Festverglasung

Damit die Bewohner trotz großer Fensterfronten gegen Einblicke und Sonne geschützt sind, hat Baier passen zur Festverglasung zwei Sicht- und Sonnenschutzsysteme in Form von jeweils fünf vertikalen, starren Sonnenschutzlamellen geplant, gefertigt und vor Ort montiert. Ein Sichtschutz befindet sich direkt neben der Eingangstür, das zweite Bauteil im ersten Obergeschoss vor dem offenen Treppenhaus. Auffällig ist, dass die Sonnenschutzlamellen die großen Glasfronten nur zum Teil verschatten. Auf diese Weise fällt am Tag genügend Licht ins Gebäude und man kann von jedem Stockwerk aus problemlos von drinnen nach draußen schauen. Um das Element zusätzlich aufzuwerten, wurden zwischen die Lamellen Deckenspots eingebaut. Die indirekte Beleuchtung schafft bei Nacht Orientierung und akzentuiert den Eingangsbereich.

Weil sich die Glasfronten in der Fassade zurückverlagert befinden, konnten die dunklen Aluminiumlamellen bequem zwischen Bodenplatte und Decken am Rohbau montiert werden. Beschlagtechnik und Material sorgen dafür, dass die Lamellenbeschattung witterungs- und korrosionsbeständig sowie pflegeleicht ist.

Lamellenverschattung als zeitloses Gestaltungselement

Wunsch der Bauherren war, dass die Lamellen nicht nur Sicht- und Sonnenschutz bieten, sondern auch zur minimalistischen Optik der zeitlosen Fassade passen. Baier hat diesen Wunsch in die Planung aufgenommen und so überzeugen die Lamellen heute als zeitloses Gestaltungselement mit einem minimalistischen Design. In Anlehnung an Fenster und Teile der Fassade sind die Lamellen im dunklen Anthrazitton beschichtet. Die Unterkonstruktionen für die vertikalen Elemente wurden im Vorfeld so in die Dämmung eingebettet, dass die Lamellen „scheinbar“ am Putz liegen und kaum auffallen. Auch die Lichtspots, die zwischen die Lamellen eingebaut wurden, fallen nur auf, wenn das Licht angeschaltet ist.

Damit der Sicht- und Sonnenschutz die perfekte, gradlinige Optik der Fassade nicht stört, war eine präzise Ausrichtung der vertikalen Streben entscheidend. Die zweimal fünf elliptischen Lamellen wurden exakt um 60° verdreht an die Fassade montiert. Jede Abweichung hätte zu einem unstimmigen Fassadenbild geführt.

© Avantecture.com/Fotograf: Eric Kemnitz

© Avantecture.com/Fotograf: Eric Kemnitz

Exakte Planung von Sicht- und Sonnenschutz – auch für Ihren Neubau?

Für einen hochwertigen baulichen Sonnenschutz aus Lamellen gilt: Er wird zusammen mit dem Objekt geplant. Jede bauliche Fassadenverschattung ist also ein Unikat, das individuell gefertigt wird.

Ob Horizontallamellen oder Vertikallamellen – wir von Baier liefern individuelle Sonnenschutzanlagen, von der Fertigung bis zur Montage. Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und unverbindlich.

Ähnliche Referenzen

Brotschmiede Freudenstadt

Die Bäckereikette Ziegler beruft sich auf altes Backhandwerk. In der Brot-Schmiede in Freudenstadt können Kunden die frischen Backwaren und Kuchen kaufen oder vor Ort genießen. Moderner Metallbau sorgt mit einem starren Sonnenschutz für eine hohe Aufenthaltsqualität in der Außengastronomie.

Mehr zum Projekt

Golfresort Heitlinger

Weite Landschaften und viel Sonne – das sind die idealen Voraussetzungen für guten Wein und für belebende Golfpartien. Das Heitlinger Golf Ressort im Kraichgau bietet beides. Doch was den Weinliebhaber freut, kann den Golfer stören. Starrer Sonnenschutz von Baier lässt beide auf ihre Kosten kommen.

Mehr zum Projekt

Wohnhaus Elzach

Als Experte in Sachen Schiebeladen für unterschiedlichste Projekte und Bauvorhaben realisierte die Baier GmbH, in fruchtbarer Zusammenarbeit mit Architekt und Hauseigentümer, den Sicht- und Sonnenschutz für dieses niveauvolle Haus – denn ein Haus steht und fällt mit den Details.

Mehr zum Projekt

Mehrfamilienhaus in Ulm

In unmittelbarer Nähe der Familienbrauerei Bauhöfer wurde in solider Massivbauweise ein attraktives Mehrfamilienhaus erstellt. Das Haus bietet mit 11 abgeschlossenen Wohnungen auf 3 Etagen barrierefreien und somit altersgerechten Wohnraum in der Ulmer Ortsmitte.

Mehr zum Projekt

Neubau in Bühl

Die Baier GmbH wurde mit der Ausführung der gesamten Fassade, den Schiebefaltläden im oberen Stockwerk und den Fenstern beauftragt. Es sollte was Besonderes werden, regionale Materialien und trotzdem sollte es in keinem Fall „altbacken“ sein.

Mehr zum Projekt

Privathaus Wien

Wohnen, wo andere ihre Freizeit verbringen. Das klingt erst einmal toll. Da zieht es viele hin – Anwohner und Flaneure. Um auf dem engen Grundstück Erholung und Entspannung auch für die Bewohner zu erreichen, musste sich die Architektin etwas einfallen lassen: fassadenbündige Faltschiebeläden von Baier.

Mehr zum Projekt

Privatwohnhaus Berlin

Für ausreichend Sicht- und Sonnenschutz an den großflächigen Fensterelementen eines Privatgebäudes sorgen modernste Schiebefaltanlagen von Baier. Passend zu der Rost-Look-Fassade wurden die Schiebefaltanlagen-Flügel mit Cortenstahl-Lochblech bestückt.

Mehr zum Projekt

Architektenvilla Zehnpfennighof

Villen verschiedenen Alters, Denkmalpflege, ruhige Wohngegend mit bester Nachbarschaft, eine exklusive Lage, ländlich mit Anschluss an die Stadt Köln - Was will man mehr?

Mehr zum Projekt

Ferienhaus in Korshavn, Norwegen

Gerade bei internationalen Projekten ist eine zuverlässige Technik unabdingbar. Gemeinsam mit einem norwegischen Architekturbüro, welches vor Ort Aufmaß und technische Details abstimmte, kann das System Premium 70 unter Beweis stellen, dass es auch unter manchmal rauen Bedingungen voll einsatzfähig ist.

Mehr zum Projekt