Besuchercafé Ortenau Klinikum

Über das Objekt

Das Besuchercafé der Bäckerei Armbruster befindet sich in praktischer Lage im Eingangsbereich des Ortenau Klinikums in Offenburg. Für Patienten, Besucher und Personal ist es nicht nur eine zentrale Anlaufstelle, sondern auch ein Ort zum Wohlfühlen. Herzhafte Speisen sowie Kaffee und Kuchen der baden-württembergischen Bäckerei laden zur Stärkung während des hektischen Krankenhausbetriebs bei. Große Fensterfronten, ein freundliches Raumkonzept und helles Mobiliar sorgen für ein einladendes, offenes und großzügiges Ambiente. An schönen Tagen kann man Speisen und Getränke sogar auf der gemütlichen Außenterrasse genießen.

Bereich

Gastronomie

Ausführung

2016

Bauherr

Hermann Armbruster GmbH + CO

Ort

Offenburg

Bewegliche Glastrennwand statt fest verbauter Wände

Die Anforderungen der Betreiber bei der Gestaltung des Besuchercafés: Das Raumangebot sollte so offen wie möglich gestaltet werden. Statt fest verbauter Wände und Türen wünschte man sich eine bewegliche Glaswand, die das Besuchercafé nach Ladenschluss von der öffentlichen Eingangshalle trennt und ein weitläufiges Ambiente bietet. Baier wurde mit der Sonderfertigung beauftragt und setzte ein minimalistisches System um, das aus fünf beweglichen Ganzglas-Elementen und zwei festen Verglasungen besteht. Die Basis dafür bildet ein Aluminium-Profilsystem.

Getrennt und doch eins: Glaselemente verbinden Café und Eingangsbereich

Der öffentliche Eingangsbereich und das Besuchercafé im Offenburger Krankenhaus gehen fließend ineinander über und werden nur nach Ladenschluss durch eine bewegliche Schiebestapelwand voneinander getrennt. Die Verglasung aus Einscheibensicherheitsglas (ESG) erhöht den Einbruchschutz durch eine hohe Schlag- und Stoßfestigkeit und minimiert im Bruchfall das Verletzungsrisiko, da die Glasbruchstücke ineinander verhaken.

Zum Öffnen werden die Glaselemente einfach zusammengeschoben und an der Seite geparkt; nach Ladenschluss wird die Glaswand wieder geschlossen und abgesperrt. Damit das Schiebewandsystem aus Glas so wenig wie möglich ins Auge fällt, wurde ein rahmenloses Design gewählt. Horizontale Abdeckprofile aus Aluminium geben den Glasflügeln einen designorientierten Abschluss in weiß. Die Klemmprofile befinden sich oben und unten auf der ganzen Elementbreite. Sie verblenden die für die Funktion notwendige Mechanik und schützen die Glaselemente vor Beschädigungen und Kratzern durch Bodenreinigungsmaschinen.

Schiebestapelwand – manuell und komfortabel zu bedienen

Ein an der Decke befestigtes Schienensystem mit geführtem Laufwagen sorgt dafür, dass alle Flügel komfortabel, geräuscharm und reibungslos in der gewünschten Position geführt werden und in der Parkposition arretieren. Verriegelt wird die Anlage manuell über Bolzen im Fußboden. Die einzelnen Glaselemente verriegeln sich automatisch untereinander. Der Auf- und Abbau der beweglichen Glasfront ist dadurch komfortabel und einfach zu bewerkstelligen.

Vorteile der beweglichen Glastrennwand

Bewegliche Raumelemente aus Glas sind eine beliebte Lösung, wenn es darum geht, große Räume mit verschiedenen Funktionen temporär voneinander zu trennen – und dabei nicht auf ein großflächiges Raumgefühl, Offenheit, Licht und Transparenz verzichten zu müssen. Das gilt zum Beispiel für Büroflächen, Banken oder Arztpraxen; dabei sind sowohl runde als auch gradlinige Ausführungen möglich.

Im Ortenau Klinikum bietet die bewegliche Glastrennwand zusätzliche Vorteile: Im klassischen Krankenhausbetrieb entstehen im Café vor allem zu Stoßzeiten wie Kaffeepause oder Mittagessen hohe Besucherströme. Weil sich die beweglichen Trennwände links zur Seite schieben und das Faltpaket platzsparend auf der Seite parken lässt, entsteht ein großer Eingangsbereich. Abstand halten ist hier problemlos möglich. Und selbst mit Gebäcktüten und Kaffeebechern in den Händen kann man die Bäckerei spielend leicht betreten und wieder verlassen. Mit klassischen Drehtüren wäre das nur schwer möglich.

Auch nach Ladenschluss bietet die Glastrennwand Vorteile. Dann wird sie zu einem Schaufenster, hinter dem die Betreiber ihre Waren und Angebote bei entsprechender Beleuchtung präsentieren können.

Armbruster

Automatiktür zur Außenterrasse nachgerüstet

Neben der beweglichen Glaswand zeichnete Baier auch für die Türanlage zur Außenterrasse verantwortlich. Weil die bestehende Fassade bereits mit einer Automatiktür ausgestattet war, wurde von Baier an dieser Stelle eine zweiflüglige Automatiktür nachgerüstet. Auf diese Weise kann man die Terrasse auch mit einem vollen Tablett komfortabel erreichen.

Die automatische Türanlage unterstützt ebenfalls mögliche Hygiene-Verordnungen wie im Fall der Corona-Pandemie. Weil sich die Türen berührungslos öffnen, wird so die Übertragung möglicher Keime gehemmt. Ein- und Ausgang zur Terrasse lassen sich separat und getrennt voneinander steuern.

Transparente Raumkonzepte: Perfektion bis ins Detail

Ob im Büro, in der Gastronomie oder beim gewerblichen Objekt: Bewegliche Glasschiebewände sorgen für maximalen Durchblick, selbst wenn Räume funktional voneinander getrennt werden müssen. Auf eine puristische Optik brauchen Sie dennoch nicht zu verzichten. Denn wir fertigen die oberen oder unteren Schienen der Glaselemente so dezent wie möglich und in individueller Optik. Wir beraten bei der Planung und Umsetzung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnliche Referenzen

Bäckerei Huber

Gegenüber der Waldulmer Winzergenossenschaft befindet sich die neueste Filiale der Bäckerei Huber. Bei diesem „Schmuckstück“ passt einfach alles – von der Terrasse über die Ladeneinrichtung bis hin zu der gesamten Fassade mit den großen, stahlgrauen Fensterelementen.

Mehr zum Projekt

Edeka Markt Oser

Türen sollen praktisch sein und gut aussehen. Für den modernen Edeka-Markt lieferte Baier funktionale und optisch anprechende Türlösungen - z B. eine Pendeltür, als praktische Verbindung von Verkaufs- und Produktionsraum im Bereich der Fleischwaren-Abteilung.

Mehr zum Projekt

Mehrfamilienhaus in Ulm

In unmittelbarer Nähe der Familienbrauerei Bauhöfer wurde in solider Massivbauweise ein attraktives Mehrfamilienhaus erstellt. Das Haus bietet mit 11 abgeschlossenen Wohnungen auf 3 Etagen barrierefreien und somit altersgerechten Wohnraum in der Ulmer Ortsmitte.

Mehr zum Projekt

Blumencafé Ettenheim

Die Firma Baier plante und montierte eine komfortable Türanlage, die den Mitarbeitern des Blumencafés, in Blumen Kiesel s`Blumenhäfele in Ettenheim, den täglichen Arbeitsablauf durch automatisches Öffnen und Schließen erleichtert.

Mehr zum Projekt

Eismanufaktur Königschaffhausen

Eine automatische Schiebetür schafft durch ihren Mechanismus Platz an engen Stellen und erleichtert den Zutritt, auch mit voll beladenen Händen. Zwei Automatiktüren aus dem Hause Baier "verfeinern" die neue Produktionsstätte der Eismanufaktur in Königschaffhausen.

Mehr zum Projekt

Tierheim Karlsruhe

Das in die Jahre gekommene und nicht mehr zeitgemäße Hundehaus wurde erneuert. Das neue gebaute „Hundehotel“ bietet heimatlosen Vierbeinern ein Zuhause mit besonderem Komfort. Baier lieferte plante und fertigte sogenannte „Hundehausschiebetüren“

Mehr zum Projekt

Kloster Erlenbad

Der Brandschutz im Kloster sollte verbessert werden und die historische Tür zur Spülküche durch eine Automatiktür ersetzt werden. Die Firma Baier aus dem nahen Renchtal erhielt den Zuschlag der Kongregation und hat im Kloster Erlenbad neben einer automatischen Schiebetür, 10 Feststellanlagen und 2 Deckenmelder eingebaut.

Mehr zum Projekt

Rathaus am Markt Achern

Hier im modernisierten „Rathaus Am Markt“ herrscht reger Publikumsverkehr – ein Zugang wurde gebraucht, der mehreren Menschen gleichzeitig den Zutritt in das öffentliche Gebäude ermöglicht.

Mehr zum Projekt

Simplicissimushaus Renchen

Auch gehbehinderten Menschen wurde das Simplicissimushaus zugänglich gemacht mit einer Automatiktür aus dem Hause Baier. Baier Automatiktüren sind geprüft und zertifiziert und erfüllen somit zuverlässig sämtliche Komfort- und Sicherheitsanforderungen.

Mehr zum Projekt

Bäckerei Leonhard

Brot und Backwaren sind Steffen Leonhardts Passion. Der gelernte Bäckermeister führt seinen Bäckereibetrieb in der 4. Generation – und in die Zukunft. Sein Konzept: Die gläserne Bäckerei mit freiem Blick auf die Produktion. Baier sorgt dafür, dass die strengen Hygieneregeln dennoch eingehalten werden.

Mehr zum Projekt

Schulkindergarten

Kinder sind kleine Entdecker – das gehört zum Lernen dazu. Eine gute Lernumgebung bietet viele Anreize. Da kleine Kinder kein Gefahrenbewusstsein haben, muss das Umfeld entsprechen gesichert sein. Bei der Sanierung des Schulkindergartens in Offenburg hatten sichere Fenster und Türen daher Prio 1.

Mehr zum Projekt