Eismanufaktur Königschaffhausen

Über das Objekt

Eine automatische Schiebetür schafft durch ihren Mechanismus Platz an engen Stellen und erleichtert den Zutritt, auch mit voll beladenen Händen. Zwei Automatiktüren aus dem Hause Baier „verfeinern“ die neue Produktionsstätte der Eismanufaktur in Königschaffhausen.

Bereich

Lebensmittel & Einzelhandel

Ausführung

2018

Bauherr

Eismanufaktur

Ort

Königschaffhausen

Sommer – Sonne – Eis …

Vor zehn Jahren hat die Familie Bury die Eismanufaktur in Königschaffhausen eröffnet. Gemacht wurde und wird das Eis ausschließlich aus vollreifen Früchten der Region und Milch aus Endingen. Die ehemalige Produktionsstätte war am Limit und so verlagerte Inhaber Edwin Bury die Produktion des regionalen Speiseeises in den Katharinenhof. Die ehemalige Katharinenkellerei bietet jede Menge Platz und ein besonderes Ambiente, will man doch den Betrieb mit Sohn Mario in verschiedene Richtungen entwickeln können.

Neue Produktionsstätte für die Eismanufaktur

Die neue Produktionsstätte bietet neben modernster Eisküche auch genügend Lagerkapazität für sämtliche Kaiserstühler Leckereien aus dem Hause Bury. Interessierte haben die Möglichkeit eine Führung zu buchen, deshalb sollen sämtliche Produktionsvorgänge von außen beobachtet werden können.

Automatiktüren von Baier passten genau ins Konzept

Für die Nahrungsmittelbranche gelten besondere Bestimmungen. Beim Umgang mit Speiseeis ist eine besonders sorgfältige Betriebshygiene erforderlich. Unter anderem müssen die Wände und der Boden der Eisküche und der Verarbeitungsräume gefliest oder mit einem abwaschbaren Anstrich versehen sein. Auch die Türen sollen mit einer glatten Oberfläche versehen sein, damit alles leicht zu reinigen ist. Ebenso werden an die räumlichen Gegebenheiten der Produktionsstätten besondere Anforderungen gestellt – so sollten Produktionsräume keine Durchgangsräume sein.

Automatiktür mit Glasflügel

Wenn die regionalen Früchte angeliefert werden, werden sie zuerst in einem Kühlraum gelagert. Die saisonalen Früchtchen gelangen durch eine automatische Schiebetür in einen Raum zur Verarbeitung. Hier punktet die Automatiktür mit Glasflügel neben der Raumeinsparung und Hygiene durch die Barrierefreiheit und den automatischen Öffnungsprozess. Eine automatische Schiebetür schafft durch ihren Mechanismus Platz an engen Stellen und erleichtert den Zutritt, auch mit voll beladenen Händen.

Berührungslos öffnen – Baier Automatiktüren mit System

Das Eislabor, also der Produktionsraum, in dem alle Arbeitsschritte der Eisherstellung stattfinden, wird durch eine Automatiktür von den restlichen Räumen abgetrennt. Eingebaut wurde auch hier eine vollständig transparente Glastür, die für viel Lichteinfall sorgt und einen freien Blick auf die „gläserne Produktion“ zulässt. Geöffnet wird die 2-flügelige Automatiktür über einen berührungslosen Schalter. Da in der Lebensmittelindustrie hohe Hygienestandards eingehalten werden müssen, passte ein berührungsfreies Öffnen und Schließen genau ins Konzept. Die Produktion ist von den anderen Räumen abgetrennt, gleichzeitig sind reibungslose Abläufe und automatische Durchgangsmöglichkeiten seitens der eingebauten automatischen Schiebetür gewährleistet. Die erforderliche Arbeitsumgebung für die Eisherstellung ist also geschaffen – es kann, wie der Kaiserstühler-Landeis-Slogan lautet, perfekt geschleckt werden.

Ähnliche Referenzen

Penny Markt Rheinau

Am Ortsausgang von Rheinau Freistett wurde die Brandruine des ehemaligen Tanzlokals "metropol" abgerissen. Wo früher das Tanzbein geschwungen wurde, ist ein neuer Penny, samt Flächen für Handel, Dienstleistung und Gastronomie entstanden. Baier fertigte verschiedenste Fassadenelemente für den Discounter.

Mehr zum Projekt

Edeka Markt Oser

Türen sollen praktisch sein und gut aussehen. Für den modernen Edeka-Markt lieferte Baier funktionale und optisch anprechende Türlösungen - z B. eine Pendeltür, als praktische Verbindung von Verkaufs- und Produktionsraum im Bereich der Fleischwaren-Abteilung.

Mehr zum Projekt

Blumencafé Ettenheim

Die Firma Baier plante und montierte eine komfortable Türanlage, die den Mitarbeitern des Blumencafés, in Blumen Kiesel s`Blumenhäfele in Ettenheim, den täglichen Arbeitsablauf durch automatisches Öffnen und Schließen erleichtert.

Mehr zum Projekt

Bäckerei Leonhard

Brot und Backwaren sind Steffen Leonhardts Passion. Der gelernte Bäckermeister führt seinen Bäckereibetrieb in der 4. Generation – und in die Zukunft. Sein Konzept: Die gläserne Bäckerei mit freiem Blick auf die Produktion. Baier sorgt dafür, dass die strengen Hygieneregeln dennoch eingehalten werden.

Mehr zum Projekt

Bäckerei Huber

Gegenüber der Waldulmer Winzergenossenschaft befindet sich die neueste Filiale der Bäckerei Huber. Bei diesem „Schmuckstück“ passt einfach alles – von der Terrasse über die Ladeneinrichtung bis hin zu der gesamten Fassade mit den großen, stahlgrauen Fensterelementen.

Mehr zum Projekt

Mehrfamilienhaus in Ulm

In unmittelbarer Nähe der Familienbrauerei Bauhöfer wurde in solider Massivbauweise ein attraktives Mehrfamilienhaus erstellt. Das Haus bietet mit 11 abgeschlossenen Wohnungen auf 3 Etagen barrierefreien und somit altersgerechten Wohnraum in der Ulmer Ortsmitte.

Mehr zum Projekt

Zahnarztpraxis Königschaffhausen

Helle und einladende Räume in Kombination mit einer modernen und hochwertigen Ausstattung sorgen dafür, dass die Patienten sich in der Zahnarztpraxis Heckle, am schönen Kaiserstuhl gut aufgehoben und wohl fühlen.

Mehr zum Projekt

Tierheim Karlsruhe

Das in die Jahre gekommene und nicht mehr zeitgemäße Hundehaus wurde erneuert. Das neue gebaute „Hundehotel“ bietet heimatlosen Vierbeinern ein Zuhause mit besonderem Komfort. Baier lieferte plante und fertigte sogenannte „Hundehausschiebetüren“

Mehr zum Projekt

Kloster Erlenbad

Der Brandschutz im Kloster sollte verbessert werden und die historische Tür zur Spülküche durch eine Automatiktür ersetzt werden. Die Firma Baier aus dem nahen Renchtal erhielt den Zuschlag der Kongregation und hat im Kloster Erlenbad neben einer automatischen Schiebetür, 10 Feststellanlagen und 2 Deckenmelder eingebaut.

Mehr zum Projekt

Rathaus am Markt Achern

Hier im modernisierten „Rathaus Am Markt“ herrscht reger Publikumsverkehr – ein Zugang wurde gebraucht, der mehreren Menschen gleichzeitig den Zutritt in das öffentliche Gebäude ermöglicht.

Mehr zum Projekt

Simplicissimushaus Renchen

Auch gehbehinderten Menschen wurde das Simplicissimushaus zugänglich gemacht mit einer Automatiktür aus dem Hause Baier. Baier Automatiktüren sind geprüft und zertifiziert und erfüllen somit zuverlässig sämtliche Komfort- und Sicherheitsanforderungen.

Mehr zum Projekt

Geroldsauer Mühle

Die Geroldsauer Mühle besticht durch ihre materielle Präsenz, die hohe Qualität im Detail und ihre Vielseitigkeit. Baier passte mit seinem Produktprogramm genau ins Konzept. Baier stattete den Eingangsbereich mit einer Automatiktür mit Zulassung für den Flucht- und Rettungsweg aus.

Mehr zum Projekt

Gaisbacher Hof

In der herrlichen Gartenwirtschaft des Gaisbacher Hofs können bis zu 120 Personen bewirtet werden. Eine Automatiktür und ein Vertikalschiebefenster von Baier optimieren die Arbeitsabläufe, indem sie effizient den Außen- mit dem Innenbereich verbinden.

Mehr zum Projekt

Gasthaus Adler

Eine automatische Schiebetür schafft durch ihren Mechanismus Platz an engen Stellen und erleichtert den Zutritt, auch mit voll beladenen Händen. Zwei Automatiktüren aus dem Hause Baier "verfeinern" die neue Produktionsstätte der Eismanufaktur in Königschaffhausen.

Mehr zum Projekt

Schulkindergarten

Kinder sind kleine Entdecker – das gehört zum Lernen dazu. Eine gute Lernumgebung bietet viele Anreize. Da kleine Kinder kein Gefahrenbewusstsein haben, muss das Umfeld entsprechen gesichert sein. Bei der Sanierung des Schulkindergartens in Offenburg hatten sichere Fenster und Türen daher Prio 1.

Mehr zum Projekt

Loft-Look Schiebetür

In einem Offenburger Stadtteil wurde ein altes Fachwerkhaus zu neuem Leben erweckt. Alt und neu, modern und antik - hier wurde geschmackvoll gemixt und verschiedene Einrichtungsstile ansprechend kombiniert. Als Kälteschutz, gewissermaßen als Windfang, wurde im Eingangsbereich eine trendige Glas-Metall-Trennwand im Industrie-Look eingebaut.

Mehr zum Projekt