Firma Bertrandt

Über das Objekt

Das Unternehmen Bertrand steht für Entwicklungskompetenz und innovative Lösungen für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Als führender Partner auf dem Markt für Entwicklungsdienstleistungen beinhaltet Engineering bei Bertrandt die Generalverantwortung für vielschichtige Projekte und Speziallösungen.

„Für jeden Kunden die beste Lösung“ ist der Anspruch, mit dem Bertrandt an 52 Stand-orten den unterschiedlichen Anforderungen begegnet. Somit passten die Kompetenzen der Firma Baier aus dem Renchtal voll ins Konzept – hohe Ansprüche an Ästhetik, Funktionalität und Design, in Verbindung mit einem langjährigen Erfahrungsrepertoire im Bereich von Standard- und Sonderlösungen.

Architekt

Fichtner Bauconsulting GmbH

Bereich

Industrie

Ausführung

2016

Bauherr

Bertrandt

Ort

Mönsheim

Baier konnte ein zukunftsorientiertes Unternehmen für sich gewinnen

Nach individueller, professioneller Planung und Herstellung wurden 4 Schiebeladen-Anlagen mit jeweils 3 Flügeln geliefert. Konzipiert wurden die Anlagen mit je 2 fest-stehenden Läden und 1 elektrisch beweglichen Laden. Die einzelnen Läden bestehen aus einem Alurahmen, auf dem ein Streckmetall aufgebracht ist, die Fassadenverkleidung überdeckt die Mechanik und Antriebe.

Flexibilität in der Architektursprache mit Streckmetall

Streckmetall ist ein Werkstoff mit Öffnungen in der Oberfläche. Durch versetzte Schnitte unter gleichzeitig streckender Verformung entsteht ein Streckmetall-Gitter mit beachtlicher Festigkeit und Flächenstabilität. Mit dem modern wirkenden Baustoff Streckmetall gelingt eine wirtschaftliche und ästhetische Fassadengestaltung. Langlebig, filigran und doch stabil erfüllen transparente Konstruktionen mit Streckmetall die statischen Anforderungen.

Beweglicher Sonnenschutz mit Streckmetall

Schiebeläden aus Streckmetall wirken durch ihre dreidimensionale Optik, begeistern bei unterschiedlichem Lichteinfall und gewährleisten einen perfekten Sicht- und Sonnenschutz. Beim Strecken des Metalls entstehen viele Hauben, wobei jede einzelne wie eine Sonnenschutzlamelle funktioniert. Somit wird durch die Anordnung der Maschen und Hauben im Streckmetall die Sonneneinstrahlung reduziert. Gleichermaßen sorgt die spezielle Maschung für eine gute Hinterlüftung und hervorragenden Witterungsschutz.

Die Firma Baier in ihrem Element – Schiebeläden mit Akkupufferung für den Einsatz in einem Flucht- und Rettungsweg

Baier steht für ein Höchstmaß an Bedienkomfort, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Eine besondere Herausforderung war dass die Schiebeläden vor einem Flucht- und Rettungs-weg angebracht sind. Die Schiebeläden müssen also auch bei Stromausfall oder einem Hausalarm zuverlässig öffnen. Kein Problem für die Elektronik-Spezialisten von Baier! Mittels einer Akkupufferung, die auch einen Stromausfall zuverlässig erkennt und Alarm-kontakte verarbeiten kann, öffnet der Schiebe-Laden elektrisch, auch im Fall der Fälle. Selbstverständlich ließe sich der Laden auch dann noch manuell öffnen! Gerade bei solch speziellen Anforderungen zeigen sich die langjährige Erfahrung und das Know-how von Baier: Die eigene Entwicklungsabteilung für Steuerung und Elektronik im Hause Baier ermöglicht auch angepasste Lösungen bis ins letzte Detail.

Schiebeladen-Sonderlösung im Bereich von Flucht- und Rettungsweg

Der Einsatz von Schiebeläden im Bereich von Flucht- und Rettungswegen ist grundsätzlich kritisch, da die Schiebeläden ggf. vor dem Fenster bzw. der Türe stehen und den direkten Fluchtweg versperren. Hier bedarf es dieser Sonderlösungen mit Akkupufferung und ausgefeiltem Konzept, das mit allen Beteiligten abgestimmt werden muss. So kann im Einzelfall eine gute Lösung, auch für Flucht- und Rettungswege gefunden werden und gleichzeitig nicht auf eine ästhetische, elegante Lösung mit Schiebe-Läden verzichtet werden.

Ähnliche Referenzen

Verwaltungsgebäude Heidelberg

Ein historisches Gebäude wird modernisiert: Schiebeläden aus Streckmetall, integriert in einem umlaufende Fensterzarge aus Metall, rostbraun pulverbeschichtet.

Mehr zum Projekt

Wohnungsbau in Stuttgart, Hallschlag

Attraktiver Wohnungsbau in Stuttgart, Hallschlag. Schiebeläden mit HPL-Platten (High Pressure Laminat, Hochdrucklaminat)

Mehr zum Projekt

Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach

Baier lieferte passend zum farbenfrohen Logo der Schule knallig bunte Schiebeläden. Die einzelnen Schiebeläden bestehen aus stranggepressten Aluminium-Rahmenprofilen, mit Streckmetall gefüllt. Mit den beweglichen Läden wird Licht und Schatten bedarfsgerecht gesteuert.

Mehr zum Projekt

Kita Lichtenstein

Wo viel Licht ist, wird auch Schatten gebraucht. Die Firma Baier lieferte mit insgesamt 9 Schiebeläden einen flexibel einstellbaren Sonnenschutz. Wie auch die Vielfalt und Individualität der Kinder das Leben bunt machen, so auch die Schiebeläden aus dem Hause Baier.

Mehr zum Projekt

Wasserverband Lausitz Senftenberg

Die Planungs- und Ingenieurgesellschaft Ipro Dresden entschied sich für die Firma Baier, um die dazu passenden Gestaltungs- und Sonnenschutzelemente zu liefern. Der Auftrag an Baier war, die Sicht- und Sonnenschutzanlagen farblich passend zum Thema Wasser in Hellblau auszuführen und dem Gebäude dadurch einen maritimen Charakter zu verleihen.

Mehr zum Projekt

ABC Straße Hamburg

Das badische Metallbauunternehmen Baier aus dem badischen Renchen-Ulm, wurde mit dem kompletten Gewerk „Schiebeladen“ beauftragt. Innerhalb von 6 Monaten wurden mehr als 650 Behänge montiert, davon mehr als 600 motorisch angetrieben.

Mehr zum Projekt

Kinderzentrum Dresden

Das Kinderzentrum Dresden Friedrichstadt ist eine Einrichtung, in der Fachpraxen, Kinderärztezentrum, Labore und anderes eingerichtet sind. Das Kinderzentrum wurde mit Glasschiebeläden der Baier GmbH ausgestattet. Farbenfroher Sonnenschutz und Blickfang gleichzeitig schmücken das Gebäude.

Mehr zum Projekt

Holzkontor München

In München ist Wohnraum knapp. Da wirkte die innenstadtnahe Fläche des Holzkontors wie aus einer anderen Zeit. 2017 konnten hier neben einem Hotel und Büros 120 1-4 Zimmer-Wohnungen, realisiert werden. Die große Anzahl kam auch dank Schiebeläden von Baier als Sonnen- und Sichtschutz zustande.

Mehr zum Projekt

John Cranko Schule

Auf 90 x 36 Metern schlängelt sich der Neubau der John Cranko Schule das steile Hangbaufeld mit einem Höhenverlauf von 20 Metern hinauf. Aus Beton, Holz und Glas gefertigt passt sich der Bau für die weltberühmte Ballettschule den städtebaulichen und topographischen Begebenheiten an. Große Fensterflächen mit fassadenbündigen Schiebeläden sorgen im Eingangsbereich für ausreichend Privatsphäre bei maximalem Lichteintrag.

Mehr zum Projekt