Stuben, privates Gästehaus

Über das Objekt

Beim Gästehaus, das vom Planungsbüro sigs Bauplanungs GmbH aus Wien entworfen wurde, handelt es sich um eine Massivholz-Konstruktion mit zwei zueinander verdrehten Baukörpern. Die Lärchenfassade, flächenbündige Schiebefaltläden aus Holz und eine grüne Außentreppe in Polyurethan-Beschichtung sorgen dafür, dass das Gebäude trotzdem wie aus einem Guss wirkt.

Architekt

sigs bauplanungs gmbh

Bereich

Wohnen

Ausführung

2020

Ort

Stuben

Flächenbündiger Sonnenschutz von Baier sorgt für geschlossene Holzfassade

Wohnen, wo andere Urlaub machen: Das kürzlich fertiggestellte Gästehaus befindet sich in idyllischer Hanglage in der österreichischen Gemeinde Stuben am Arlberg – ein beliebter Wintersportort auf rund 1.400 Metern mit nur 80 Einwohnern. Traditionelle Holzbauten im alpenländischen Stil prägen das Ortsbild. Auch das neugebaute Gästehaus ist eine Massivholz-Konstruktion, wenngleich der Entwurf einem zeitgenössischen Konzept folgt. Blickfang ist die mit vertikalen Lärchenlamellen verkleidete Fassade und eine 1 x 4 flügelige Faltschiebeladen-Anlage in identischer Holzoptik. Beides zusammen sorgt für ein in sich geschlossenes Fassadenbild.

Massivholz-Konstruktion modern interpretiert

Für den Bau des modernen Holzhauses haben sich die Planer der sigs Bauplanungs Gmbh aus Wien die leicht abschüssige Grundstückslage zunutze gemacht. Während sich die Rückseite des Gebäudes zur aufstrebenden Seite orientiert, eröffnen große Fenster und Panoramaterrassen den Blick Richtung Tal. Auffällig ist die optische Zweiteilung des Gebäudes: Zwei voneinander getrennte Baukörper mit Flachdach stapeln sich zueinander verdreht übereinander. Im unteren Hausteil befinden sich Hauswirtschafts- und Abstellraum mit einer vorgelagerten Holzterrasse, im oberen Abschnitt Wohnraum und Panoramaterrasse.

Schiebefaltläden unterstützen homogenes Fassadenbild

Trotz der getrennten Baukörper wirkt das Haus wie eine in sich geschlossene Einheit. Dafür sorgt die Fassade, die komplett mit kristallgrau lasiertem Lärchenholz verkleidet wurde. Holzlamellen in den drei Maßen 60×20 mm, 50×20 mm und 40×20 mm alternieren, sodass ein abwechslungsreicher Eindruck entsteht. Auch die flächenbündige Faltschiebeanlage von Baier fügt sich mit ihrer Rahmenfüllung aus Holz nahtlos in das Fassadenbild ein. Kleinste Fugen lassen die Faltschiebeanlage im geschlossenen Zustand mit der Fassade verschmelzen.

Verbindendes Element zwischen den Gebäudeteilen ist eine mit Polyurethan beschichtete Außentreppe in Grün (Farbton: NCS S 1040 G50Y). Sie zieht sich wie ein Band entlang des Gebäudes und weist den Weg zum Hauseingang. Weil der farbige Bodenbelag bis in den Wohnraum fortgeführt wurde, verschwimmen die Grenzen zwischen drinnen und draußen.

Fassadenbündige Faltschiebeläden: Hightech und Design gehören bei Baier zusammen

Die Bauherren wünschten sich vor der Terrassenfront im Erdgeschoss einen zuverlässigen Einbruch- und Sichtschutz, der sich so dezent wie möglich in das Fassadenbild einfügt. Planer und Bauherren haben sich deswegen für eine 4-flügelige flächenbündige Faltanlage „Premium 70“ von Baier entschieden, die speziell angepasst wurde. Premium 70 ist für Bauvorhaben geeignet, bei denen homogene Fassadenverkleidungen und schmale Fugenbilder gewünscht sind.

Wichtige Fakten auf einen Blick:

  • Die 4-flügelige flächenbündige Anlage öffnet von rechts nach links
  • Die Faltläden sind elektrisch zu bedienen
  • Die Füllung besteht aus einer vertikalen Lärchenlattung mit drei abwechselnden Maßen, die optisch nahtlos in die Fassade übergehen.
  • Rahmen sowie Beschlags- und Antriebstechnik verstecken sich im geschlossenen Zustand unsichtbar hinter der Füllung.
  • Die sichtbaren Aluminiumbauteile wurden in RAL7016-matt beschichtet und fügen sich dezent in das Gesamtbild ein. Lauf-, Ausrücker-, und Führungsschienen sind E6C35-schwarz eloxiert.
  • Jedes Flügelpaar ist mit einem Antrieb ausgestattet. Der Einzieh- und Ausrückmechanismus schließt und öffnet die Anlage flächenbündig zur Fassade.
  • Schiebefaltladenanlage kann teilweise geöffnet oder geschlossen werden

Gut gerüstet: Integrierter Frost- und Windschutz

Weil sich das Wohnhaus in exponierter Lage befindet, verfügt die flächenbündige Anlage über eine Windschutzstellung. Ab einer Windstärke von 12m/s fährt die Anlage in eine V-Stellung und wird dabei zu etwa 30 Prozent geschlossen.

Auch gegen Minustemperaturen sind die Schiebefaltläden gut gerüstet. Damit die Anlage bei Frost nicht blockiert, wurde die untere Führungsschiene mit einem Heizband ausgestattet. Ab einer Temperatur von etwa 5°Celsius erwärmt sich dieses auf eine vorab definierte Temperatur von 21° und sorgt dafür, dass die Führungsschiene weder vereist noch verschneit.

Flächenbündiger Sonnenschutz von Baier: Ein Gewinn für jedes Haus

Das Einfamilienhaus in Stuben beweist, wie sich mit dem Premium System 70 Sonnenschutz und Fassadengestaltung zu einer untrennbaren Einheit verzahnen lassen. Individualisierbare Rahmenfüllungen, fassadenparallele Führungsschienen und aufwendige Technik machen es möglich, dass der Sichtschutz nicht nur gut aussieht und sich auf Maß fertigen lässt, sondern bei Wind und Wetter mitdenkt. Komfortabler geht es kaum.

Sie haben selbst eine Projektidee für Ihr Wohnhaus? Mit der Baier GmbH haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Sie berät und Ihren individuellen Sonnenschutz fertigt.

Ähnliche Referenzen

Neubau in Bühl

Die Baier GmbH wurde mit der Ausführung der gesamten Fassade, den Schiebefaltläden im oberen Stockwerk und den Fenstern beauftragt. Es sollte was Besonderes werden, regionale Materialien und trotzdem sollte es in keinem Fall „altbacken“ sein.

Mehr zum Projekt

Privathaus Wien

Wohnen, wo andere ihre Freizeit verbringen. Das klingt erst einmal toll. Da zieht es viele hin – Anwohner und Flaneure. Um auf dem engen Grundstück Erholung und Entspannung auch für die Bewohner zu erreichen, musste sich die Architektin etwas einfallen lassen: fassadenbündige Faltschiebeläden von Baier.

Mehr zum Projekt

Privatwohnhaus Berlin

Für ausreichend Sicht- und Sonnenschutz an den großflächigen Fensterelementen eines Privatgebäudes sorgen modernste Schiebefaltanlagen von Baier. Passend zu der Rost-Look-Fassade wurden die Schiebefaltanlagen-Flügel mit Cortenstahl-Lochblech bestückt.

Mehr zum Projekt

Architektenvilla Zehnpfennighof

Villen verschiedenen Alters, Denkmalpflege, ruhige Wohngegend mit bester Nachbarschaft, eine exklusive Lage, ländlich mit Anschluss an die Stadt Köln - Was will man mehr?

Mehr zum Projekt

Ferienhaus in Korshavn, Norwegen

Gerade bei internationalen Projekten ist eine zuverlässige Technik unabdingbar. Gemeinsam mit einem norwegischen Architekturbüro, welches vor Ort Aufmaß und technische Details abstimmte, kann das System Premium 70 unter Beweis stellen, dass es auch unter manchmal rauen Bedingungen voll einsatzfähig ist.

Mehr zum Projekt

Wohnbebauung in Konstanz

Eine Fassade eines Wohnhauses gestalterisch aufzulockern, einen ästhetischen Sonnenschutz zu schaffen, verwirklichte das Architekturbüro D’Aloisio aus Konstanz mit den Faltschiebeläden der Baier GmbH.

Mehr zum Projekt

Mehrfamilienhaus in Renchen-Ulm

In der Ortsmitte von Renchen-Ulm wurde dieses neue Mehrfamilienwohnhaus mit 11 barrierefreien Wohnungen errichtet. Bauherr und Planungsbüro einigten sich auf eine klare Gebäudesprache, glatte, ebene Oberflächen in Kombination mit den hochwertigen und pflegeleichten Materialien Glas und Metall.

Mehr zum Projekt

Wohnhaus Dietersburg

Wohn- und landwirtschaftliche Wirtschaftsgebäude prägen das Bild der Gemeinde Dietersburg in Niederbayern. Viele sind ganz oder teilweise aus Holz. Erst auf den zweiten Blick erkennt man dazwischen das neue Wohnhaus mit seiner modernen Holzfassade – und auf den dritten die Fenster darin, ausgestattet mit Faltläden von Baier.

Mehr zum Projekt

Wohnhaus Frankfurt

Anders – und doch einheitlich. Diese Maxime beherzigt das gehobene Wohnhaus im Frankfurter Nordend von der Gesamterscheinung bis ins Detail. Naturstein statt gründerzeitlicher Putzfassade, einheitlicher Sicht- und Sonnenschutz vor unterschiedlichen Fensterformaten – mit Faltläden von Baier.

Mehr zum Projekt

Hannover, Wohnheim

Das hannoversche Wohnprojekt bietet seinen Bewohnern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern sorgt durch geführte Rundgänge auch für die schnelle Integration im Stadtteil. Neben der Eingangstür, dem Treppenhauselement und den freundlich grünen Fassadenelementen lieferte Baier auch 38 zweiflügelige Schiebefaltlanlagen.

Mehr zum Projekt

Ustron, Einfamilienhaus

Elegant und extravagant kommt das Einfamilienhaus vom Architekturbüro Ireneusz Hendel daher. Im polnischen Ustron wurde ein Wohngebäude realisiert, das mit jeglichen Entwurfsstandards bricht. In der Kombination aus Naturstein, anthrazitfarbenen Stahlelementen und verglasten Fensterflächen, sticht vor allem eins ins Auge: Die hölzerne Ecklösung eines Schiebefaltladens von Baier, der den Bewohnern Sicht- und Sonnenschutz bietet.

Mehr zum Projekt

Seckau, Einfamilienhaus

Bei diesem Bungalow in der österreichischen Steiermark hat das Architekturbüro Gerhard Sacher Sonnenschutz und Fassadengestaltung zu einer untrennbaren Einheit verknüpft. Blickpunkt ist eine verglaste Terrassenfront zur Gartenseite, die durch zwei 6-flügelige Schiebefaltladenanlagen aus beschichtetem Aluminiumblech beschattet wird.

Mehr zum Projekt

Villa in Breslau

Die polnische Villa „From the Garden House“ bei Breslau ist alles andere als ein gewöhnliches Bauprojekt. Denn zunächst wurde die Gartenanlage gebaut, erst danach das Haus mit fassadenbündigen Schiebefaltläden als Balkonverschattung. Trotzdem bilden Haus und Garten eine untrennbare Einheit.

Mehr zum Projekt