Grundschule Wermsdorf

Über das Objekt

Wer in Wermsdorf lebt, ist mit historischer Bausubstanz gut vertraut. Das barocke Schloss Hubertusburg dominiert den kleinen Ort östlich von Leipzig. Die beeindruckende Anlage ersetzte ab dem 18. Jahrhundert das damalige Jagdschloss, einen Renaissancebau. Gegenüber befindet sich die Grundschule „Zur alten Post“. Der Name gab bis vor kurzem Aufschluss über den Standort: im historischen Postgebäude. Doch das denkmalgeschützte Gebäude war für eine moderne Grundschule mit Ganztagsbetrieb zu klein.

Bereich

Bildung & Kita

Ausführung

2018

Ort

Wermsdorf

Auftraggeber

Lautertal Hasert GmbH

Die Aufgabe: Ein moderner Schulneubau in historischer Umgebung

2017 fiel die Entscheidung: Die Grundschule würde in einen Neubau gleich neben dem alten Gebäude ziehen. Dessen Räume würden weiter vom Hort genutzt. Der Neubau musste sich gestalterisch und räumlich einpassen. Gleichzeitig sollte ein Schulgebäude entstehen, dass

  • eine Beziehung zur Gemeinde herstellt.
  • modernsten Energiestandards entspricht.
  • mit Küche und Speiseraum sowie mit Fachunterrichtsräumen ein Raumangebot für einen zeitgemäßen Schulbetrieb bietet.

Die Lösung: Großzügiger Mehrzweckraum als Schulmensa und Aula mit „Schaufenster“ zur Straße

Der Neubau besteht aus zwei hintereinanderliegenden Baukörpern, die durch eine Glasschleuse miteinander verbunden sind. Die neue Grundschule ist ein Nullenergiehaus.Im hinteren, abgeschirmten Gebäudeteil befinden sich die Klassenräume. Vorne zur Straße sind die Facharbeitsräume sowie die Küche und ein repräsentativer Mehrzweckraum angeordnet. Er öffnet sich mit einer breiten Fensterfront zur Straße. Die großzügige Öffnung schafft eine Verbindung in die Gemeinde.

Der Mehrzweckraum wird im Schulalltag von den Kindern als Schulmensa genutzt. Bei besonderen Anlässen fungiert er als Aula. Durch die flexible Nutzung kann auch bei knappem Platz der benötigte Raum zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig spart die Doppelnutzung Energie, die für Bau und Betrieb von zwei Räumen notwendig wären.

„Unsichtbare“ Speisenausgabe mit Hebefaltladen in Wandverkleidung der Schulmensa

Damit das tägliche Mittagessen reibungslos klappt, gibt es eine Speisenausgabe zwischen Küche und Schulmensa. Außerhalb der Essenzeiten wird sie durch einen maßgeschneiderten Hebefaltladen von Baier verschlossen.

Bei geschlossenem Laden deutet nur die dezente Tablettablage unter der Öffnung auf die Funktion hin. Aus der Schulmensa wird die Aula. Damit die Speisenausgabe dank Hebefaltladen wirklich „unsichtbar“ wird, vertraute die mit dem Ausbau beauftragte Firma auf das Know-How des Experten Baier. Die hochwertigen Hebefaltläden des Unternehmens haben sich bereits vielfach als Thekenabschluss im Innenraum bewährt.

Baier entwickelt und fertigt jede Anlage entsprechend der Gegebenheiten vor Ort und der Planungsidee – so auch für die Schulmensa der neuen Grundschule in Wermsdorf. Der Hebefaltladen wurde perfekt in die Wandverkleidung integriert.

  • Die Anlage sitzt flächenbündig in der Wand
  • Für die Füllung wurden 8 mm starke Trespaplatten in Weiß unsichtbar aufgeschraubt – analog zur Wandverkleidung.
  • Alle sichtbaren Aluminiumteile wurden Silber (E6EV1) eloxiert.

Maßgeschneidertes Hebefaltladensystem – der Einbausituation angepasst

Die wandbündige Integration in die Verkleidung ermöglicht eine ungestörte Nutzung als Aula und vermittelt einen ansprechenden Eindruck – zumal sich die Speisenausgabe in unmittelbarer Nähe zur großen Fensterfront befindet.

Bei der Montage des Hebefaltladens musste auf die geringe Sturzhöhe der Speisenausgabe reagiert werden, um eine Öffnungshöhe von 2018 mm zu erzielen. Auch konstruktive Anpassungen sind für Baier Teil des Anspruchs, mit maßgeschneiderten Produkten die Gestaltungsidee zu unterstützen.

Das Standardsystem wurde leicht modifiziert indem die Höhenverstellung am Festlager entfernt wurde. Stopper und somit der Laufwagen können nun weiter nach oben fahren.

Der Hebefaltladen wird über eine Totmannsteuerung betreiben. Das garantiert maximale Sicherheit für Schulkinder und Personal.

Intelligente Produktlösung von Baier verbessert Schulbetrieb

Gegenüber der lokalen Presse hob die Schulleiterin Ines Reinert unter anderem die deutliche Verbesserung durch die Küche und die große Schulmensa im Schulgebäude hervor: „Mittagessen gab es im Außenbereich in Containern, wobei aber immer in Gruppen eingeteilt werden musste. Das ist nun vorbei, denn wir haben alles konzentriert unter einem Dach.“

Wie können wir Ihr nächstes Projekt noch ein bisschen besser machen? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Ähnliche Referenzen

Bildungshaus in Friedrichshafen

Es heißt ja: Lernen ist ein lebenslanger Prozess. Bildungshäuser unterstützen diese Idee ab dem Kindergarten. Was gute Ideen in Zusammenspiel mit fachlichem Know-how bewirken können, wird in der Mensa des Bildungshauses Berg deutlich. Ein Baier-Hebefaltladen verbindet in der Speisenausgabe Küche und Essbereich.

Mehr zum Projekt

Reventlouschule Kiel

Marode und veraltete Schulen sind bundesweit ein Ärgernis. Die Behebung stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Flexibilität und Know-how sind gefragt - wie der schwebende Einbau der Hebefaltanlage ohne Theke in der neuen Schulmensa einer Kieler Grundschule durch Baier.

Mehr zum Projekt

Mensa Realschule

Neben Fach- und Sachkompetenz liegt der pädagogische Schwerpunkt der Realschule Au in der Hallertau vor allem auch auf der Vermittlung von sozialen Fähigkeiten. Für eine bestmögliche Unterstützung des Lernprozesses bietet der Erweiterungsbau großzügige Gemeinschaftsbereiche wie die lichtdurchflutete Mensa mit Hebefaltanlage von Baier.

Mehr zum Projekt

Steigenberger Inselhotel

Im großzügigen Außenbereich des Steigenberger Inselhotels wurde ein moderner Gastgarten geschaffen - eine Kombination aus Selbstbedienung und Bedienung. Auf einer Breite von 5,20 m und einer Höhe von 3,50 m kann die Fassade und somit der Thekenbereich geöffnet werden.

Mehr zum Projekt

Gemeindehaus Merklingen

Das neue Backhaus hält nicht nur die Tradition des gemeinsamen Brotbackens lebendig, sondern versteht sich – wie zu Großmutters Zeiten – als Ort der Gemeinschaft. Anders als damals lässt heute ein Hebefaltladen von Baier als Innenraumabtrennung die unterschiedlichsten Nutzungen zu.

Mehr zum Projekt

Grundschule Wermsdorf

Der Ganztagsbetrieb brachte das alte Schulgebäude der Grundschule der kleinen Gemeinde an seine räumliche Kapazitätsgrenze. Doch auch für den Neubau stand zwenig Platz zur Verfügung. Die clevere Idee: Dank Hebefaltladen von Baier vor der Speisenausgabe wird aus dem Speisesaal die Schulaula.

Mehr zum Projekt

Forschungsinstitut Iris Adlershof

Für den markanten Neubau mit zurückspringendem gläsernen Foyer im Untergeschoss, planten die Architekten für das erste und zweite Obergeschoss eine ausdrucksstarke Metallfassade mit funktionellen Hebefaltläden.

Mehr zum Projekt

Hochschule Landshut

Klimagerechtes Bauen ist hinsichtlich des Klimawandels das Gebot der Stunde. In der Europäischen Union entfallen 40 Prozent des Energieverbrauchs auf den Gebäudebestand wobei die Gebäudeklimatisierung den größten Anteil hat. Beim Neubau öffentlicher Gebäude müssen zu Recht hohe Auflagen erfüllt werden.

Mehr zum Projekt

LVR-Ernst-Jandl-Förderschule

Der Neubau der LVR-Ernst-Jandl-Schule ist ein Beispiel für Inklusion. Hier werden Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung individuell gefördert – ohne Schubladendenken. Und die Pfosten-Riegel-Fassade? Sie schafft mit Schiebeläden von Baier individuell Lichtverhältnisse ohne sich in ihrer Materialität festzulegen.

Mehr zum Projekt