Kloster Erlenbad

Über das Objekt

Das Mutterhaus der Schulschwestern des Heiligen Franziskus in Europa, das Kloster Erlenbad, liegt am Fuße des nördlichen Schwarzwaldes und kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Die Anfänge des Ordens liegen bereits im 19. Jahrhundert und bis heute tragen die Ordensschwestern die christliche Botschaft in die Welt hinaus. Im angegliederten Haus Hochfelden werden zahlreiche Seminare und Kurse angeboten.

Betritt man das Innere des Klosters gelangt man in eine völlig andere Welt. Geräumige Stuckdecken mit zahlreichen Deckenlampen zieren die langen Flure und Treppenhäuser. Massive, weiß gestrichene Holztüren mit Rundbogen faszinieren mit ihrem Romanik-Charme. Der Brandschutz im Kloster sollte verbessert werden und die historische Tür zur Küche durch eine Automatiktür ersetzt werden. Die Firma Baier aus dem nahen Renchtal erhielt den Zuschlag der Kongregation. Erfahrene Monteure durften für die Dauer der „Renovierung“ das Ambiente des Klosterlebens genießen.

Bereich

Hotel & Gesundheit

Ausführung

2017

Bauherr

Kloster Erlenbad

Brandschutztüren schließen im Ernstfall

Baier hat es sich zum Ziel gemacht, ihre Kunden umfassend und vor allem lösungsorientiert zu beraten. Vor allem in Gebäuden, in denen die Türen ständig geöffnet sind, ergibt sich die Notwendigkeit eines Feuer- oder Rauchschutzabschlusses. Dass in einem Brandfall mechanisch arretierte Türen noch von Hand geschlossen werden können, ist nicht immer möglich, sei es, weil bei der Brandentstehung nicht unmittelbar jemand in der Nähe ist, oder die Hitzeentwicklung es schlichtweg unmöglich macht. Baier hat deshalb im Kloster Erlenbad zehn 2flügelige Feststellanlagen und 2 Deckenmelder eingebaut. Der Decken-Rauchmelder gibt ein permanentes „OK-Signal“ und die Türen werden offen gehalten. Bei einem Brandfall wird dieses OK-Signal unterbrochen und die Türen schließen sich selbstständig. So ist einerseits die Offenhaltung der Türen gewährleistet, bis die Türen manuell geschlossen oder im Brandfall automatisch geschlossen werden.

Barrierefrei mit Automatikschiebetür

Viele Schwestern werden täglich mit Mahlzeiten versorgt, die Küchenlogistik muss passen. Der Zugang vom Flur zur Spülküche war den gestiegenen Anforderungen und veränderten Arbeitsabläufen nicht mehr gewachsen und sollte modernisiert werden. Schnelles Öffnen und Schließen sind elementar für einen reibungslosen Arbeitsablauf, wenn schwere Servierwagen die Spülküche passieren müssen. Eingebaut wurde eine filigrane Automatiktür mit Linearschiebetürantrieb. Mit moderner und zuverlässiger Technologie öffnet und schließt die Tür nach dem heutigen Stand der Technik.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen

Die neue Tür befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer „alten“ Tür. Optisch fügt sich die Automatiktür, deren 2 Flügel mit mattem Glas versehen sind zurückhaltend in das Gesamtbild ein. Um die Türzargen im Bereich der Spülküche zu schützen, hat die Firma Baier die Türrahmen mit einem Riffelblech verplankt. Aluminium-Riffelbleche finden Ihren Einsatz dort, wo mit Wasser gearbeitet wird oder eine einfache Reinigung gefordert ist. Riffelbleche kennt man als rutschfesten Bodenbelag, gestalterisches Dekor oder wie hier, im Eingangsbereich der Spülküche des Klosters als Anprallschutz.

Ähnliche Referenzen

Edeka Markt Oser

Türen sollen praktisch sein und gut aussehen. Für den modernen Edeka-Markt lieferte Baier funktionale und optisch anprechende Türlösungen - z B. eine Pendeltür, als praktische Verbindung von Verkaufs- und Produktionsraum im Bereich der Fleischwaren-Abteilung.

Mehr zum Projekt

Bäckerei Huber

Gegenüber der Waldulmer Winzergenossenschaft befindet sich die neueste Filiale der Bäckerei Huber. Bei diesem „Schmuckstück“ passt einfach alles – von der Terrasse über die Ladeneinrichtung bis hin zu der gesamten Fassade mit den großen, stahlgrauen Fensterelementen.

Mehr zum Projekt

Mehrfamilienhaus in Ulm

In unmittelbarer Nähe der Familienbrauerei Bauhöfer wurde in solider Massivbauweise ein attraktives Mehrfamilienhaus erstellt. Das Haus bietet mit 11 abgeschlossenen Wohnungen auf 3 Etagen barrierefreien und somit altersgerechten Wohnraum in der Ulmer Ortsmitte.

Mehr zum Projekt

Blumencafé Ettenheim

Die Firma Baier plante und montierte eine komfortable Türanlage, die den Mitarbeitern des Blumencafés, in Blumen Kiesel s`Blumenhäfele in Ettenheim, den täglichen Arbeitsablauf durch automatisches Öffnen und Schließen erleichtert.

Mehr zum Projekt

Eismanufaktur Königschaffhausen

Eine automatische Schiebetür schafft durch ihren Mechanismus Platz an engen Stellen und erleichtert den Zutritt, auch mit voll beladenen Händen. Zwei Automatiktüren aus dem Hause Baier "verfeinern" die neue Produktionsstätte der Eismanufaktur in Königschaffhausen.

Mehr zum Projekt

Tierheim Karlsruhe

Das in die Jahre gekommene und nicht mehr zeitgemäße Hundehaus wurde erneuert. Das neue gebaute „Hundehotel“ bietet heimatlosen Vierbeinern ein Zuhause mit besonderem Komfort. Baier lieferte plante und fertigte sogenannte „Hundehausschiebetüren“

Mehr zum Projekt

Rathaus am Markt Achern

Hier im modernisierten „Rathaus Am Markt“ herrscht reger Publikumsverkehr – ein Zugang wurde gebraucht, der mehreren Menschen gleichzeitig den Zutritt in das öffentliche Gebäude ermöglicht.

Mehr zum Projekt

Simplicissimushaus Renchen

Auch gehbehinderten Menschen wurde das Simplicissimushaus zugänglich gemacht mit einer Automatiktür aus dem Hause Baier. Baier Automatiktüren sind geprüft und zertifiziert und erfüllen somit zuverlässig sämtliche Komfort- und Sicherheitsanforderungen.

Mehr zum Projekt

Bäckerei Leonhard

Brot und Backwaren sind Steffen Leonhardts Passion. Der gelernte Bäckermeister führt seinen Bäckereibetrieb in der 4. Generation – und in die Zukunft. Sein Konzept: Die gläserne Bäckerei mit freiem Blick auf die Produktion. Baier sorgt dafür, dass die strengen Hygieneregeln dennoch eingehalten werden.

Mehr zum Projekt

Schulkindergarten

Kinder sind kleine Entdecker – das gehört zum Lernen dazu. Eine gute Lernumgebung bietet viele Anreize. Da kleine Kinder kein Gefahrenbewusstsein haben, muss das Umfeld entsprechen gesichert sein. Bei der Sanierung des Schulkindergartens in Offenburg hatten sichere Fenster und Türen daher Prio 1.

Mehr zum Projekt