Merkurbahn Baden-Baden

Über das Objekt

Seit über 100 Jahren bringt die Merkurbahn Ausflügler auf den Merkurberg, den Hausberg von Baden-Baden. 1913 eröffnete die auf steilen Schienen fahrende Bahn mit den im Jugendstil entworfenen Berg- und Talstationen. Die Merkurbahn zählt zu den ältesten und steilsten Standseilbahnen Deutschlands.

Bereich

Sport, Kultur & Freizeit

Ausführung

2020

Ort

Baden-Baden

Auftraggeber

Hewe Glas- und Metallbau GmbH

Talstation Merkurbahn – offen für alle

Das beliebte Ausflugsziel für Einheimische und Touristen lockt jährlich um die 200.000 Besucher. Nun sollen es bald 300.000 werden. Die gesamte Anlage wurde generalsaniert und modernisiert. Die Technik wurde komplett erneuert, sodass die Bahn nun wesentlich schneller und auch sicherer ist.

Berg- und Talstation wurden ebenfalls saniert und modernisiert. Wichtigste Maßnahme: Die gesamte Anlage ist nun barrierefrei – und der Ausflug so für alle ein schönes Erlebnis.

Barrierefreier Ausbau der Bahnstation mit Versorgungsgastronomie

Barrierefreiheit bedeutet einerseits natürlich den schwellenlosen Zugang zu allen Bereichen – Innenraum, Toiletten, Bahnsteige und Wagons. Doch auch jenseits von Treppen können Barrieren auftauchen, wenn zum Beispiel die Bedienung des Kassenautomaten nicht möglich ist oder Fragen auftauchen. Die einfachste Art, Serviceprobleme zu beseitigen, ist der persönliche Kontakt.

Der Kiosk in der Talstation ist Teil des Servicekonzeptes. Ein Verkaufsfenster zur Eingangshalle sowie ein weiteres zum Warteraum sind Anlaufstelle für alle, die eine Auskunft brauchen oder eine Fahrkarte, Proviant oder Souvenirs kaufen wollen.

Reibungslose Abwicklung mit Vertikal-Schiebefenster von Baier

Ähnlich wie beim Thema Barrierefreiheit steckte, auch bei der Planung und Ausführung der als Verkaufsfenster vorgesehenen Vertikalschiebefenster, der Teufel im Detail. Daher verließen sich die Verantwortlichen der Hewe Glas- und Metallbau GmbH auf Baier.

Als Experte für Schiebefenster bietet Baier maßgeschneiderte Lösungen und scheut auch vor Herausforderungen nicht zurück. Dabei werden keine Kompromisse bei der Qualität gemacht, denn objektspezifisch heißt für Baier-Schiebefenster auch als Teil eines Bauwerks lange und zuverlässig seine Funktion zu erfüllen.

Zügig zum Ziel – auch bei der Sanierung

Für die Talstation der Merkurbahn entwickelte und fertigte Baier zwei Vertikalschiebefenster, bei denen jeweils der untere Flügel beweglich ist:

  • Ein Schiebefenster in den Abmessungen 1586 x 1486 mm
  • Ein Schiebefenster in den Abmessungen 804 x 1486 mm plus zwei seitlichen Festverglasungen jeweils 615 x 1486 mm groß

Beide Fensteranlagen sind wärmegedämmt und mit Isolierverglasung ausgestattet. Sie werden manuell bedient und sind verriegelbar.

 

Große Farbauswahl – von knallig bis dezent

Fenster von Baier gibt es in jedem gewünschten Farbton und auch hier geht der Metallbauspezialist natürlich auch auf Kundenwünsche ein. In diesem Fall wurden die Fenster zu dem Beschichter gebracht, der alle entsprechenden Bauteile des Bauvorhabens in dem Farbton „DB 703 Pearl-Metallic, Struktur 1015Q, Seidenmatt“ beschichtet. So konnte absolute Farbgenauigkeit gewährleistet werden.

Maßgeschneidert – das gilt auch für den Zeitplan

Die gestalterische und funktionale Umsetzung der Kundenwünsche war im Fall der Schiebefenster für die Merkurbahn nur eine der Herausforderungen. Eine andere war der enge Zeitplan.

Doch auch hier war auf Baier Verlass. Zwischen Bestellung der Fenster am 21. Januar 2020 und Auslieferung am 12. März 2020 lagen nur gut 7 Wochen. In dieser Zeit wurden die Zeichnungen nach Kundenwunsch erstellt, das Material zum Beschichter gebracht und das Glas bestellt sowie die Fenster montiert.

Seit Anfang Juni fährt die generalsanierte Merkurbahn wieder – mit neuen Waggons, die ebenfalls barrierefrei und zudem leiser und schneller sind. Die Tickets dafür und ein Andenken gibt es in der Talstation – reibungsloser Service inklusive.

Verlieren auch Sie keine Zeit und kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen Experten für Schiebefenster benötigen. Wir beraten Sie gerne.

Ähnliche Referenzen

Mobile Touristeninfo Weimar

Bei der Realisierung des Info-Kiosks suchte die Rheinauer Firma Ruku Anhängerbau die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Metallbauunternehmen. Baier plante und konstruierte für den Schalter- und Barbereich des modernen Baus zwei Vertikal-Schiebefenster in Teleskopausführung und ein Horizontal-Schiebefenster.

Mehr zum Projekt

Tier- und Freizeitpark Jaderpark

Der Kassenbereich im Tier- und Freizeitpark wurde erheblich erweitert. Das alte Kassenhäuschen wurde durch einen Komplex mit einem halben Dutzend Kassenfenstern ersetzt. Hier wurde ein Konzept mit 6 baugleichen Baier-Vertikal-Schiebefenstern VSF 210 mit jeweils zwei seitlichen Festelementen ausgearbeitet.

Mehr zum Projekt

Europa-Park Rust

Die Baier GmbH, aus Renchen-Ulm hat schon an mehreren Projekten des Parks mitgearbeitet. Es handelt sich hierbei um den Neu- oder Umbau von Vertikalschiebefenstern. Hauptsächlich für den gastronomischen Bereich in verschiedenen Themengebieten des Parks. In den Jahren 2009 bis 2019 konnte die Baier GmbH ihr Können unter Beweis stellen.

Mehr zum Projekt

Hardys Kiosk, St. Leoner See

Die Aufgabe beim Austausch der Schiebefenster an dem Imbiss am Campingplatz klang unlösbar: Größere Schiebefenster für bestehende Öffnung entwickeln. Doch Baier wäre nicht Baier, wenn es nicht doch eine Lösung gibt. Sie liegt im Detail – im Anschlussdetail.

Mehr zum Projekt

Kiosk Schwarzwaldbad

Wer ins Schwarzwaldbad Bühl geht, möchte seine Auszeit genießen – und nicht in der Schlange vorm Kiosk stehen. Ab sofort sorgen vier neue große Schiebefenster dafür, dass Wasserratten, Sonnenanbeter und Langstreckenschwimmer zügig bedient werden können.

Mehr zum Projekt

Les Quatre Temps, La défense

Gemeinsam mit unserer französischen Partnerfirma Bativitre realisierte Baier ein Bauvorhaben in dem modernen Hochhausviertel La Défense westlich von Paris. Die 4617mm hohen und 1990mm breiten Fenster mit Oberlicht wurden mit elektrischem Antrieb und elektrischer Verriegelung ausgestattet.

Mehr zum Projekt

Tramhüsli Bellevue, Zürich

Neben den blau-weißen Trams ist Herman Herters Wartehalle die Sehenswürdigkeit am Züricher Bellevue-Platz. Ein echter Hingucker - der zylindrische Glaspavillon, mit seinem traditionellen Kiosk und dem wunderschönen Belcafe, wo man laut zahlreichen Reiseführern den besten und schnellsten Espresso in ganz Zürich bekommt.

Mehr zum Projekt

Gaisbacher Hof

In der herrlichen Gartenwirtschaft des Gaisbacher Hofs können bis zu 120 Personen bewirtet werden. Eine Automatiktür und ein Vertikalschiebefenster von Baier optimieren die Arbeitsabläufe, indem sie effizient den Außen- mit dem Innenbereich verbinden.

Mehr zum Projekt

Hotel Weitblick in Marktoberdorf

Äußerst praktisch - Frischluftvergnügen pur für alle entspannungssuchenden Allgäuluft-Liebhaber, die gerne im Freien schwimmen. Auf Knopfdruck trennt das Baier-Schwimmbadfenster das Innen- vom Außenbecken.

Mehr zum Projekt

Hotel Engel

Vier große Vertikal-Senk-Schiebefenster mit innenliegenden Sprossen können bei schönem Wetter raumsparend geöffnet werden – einfach auf Knopfdruck. Der ländliche Einrichtungsstil des Hotels wurde mit den modernen Materialien Metall und Glas kombiniert.

Mehr zum Projekt

Theodor-Heuss-Straße, Stuttgart

Hier am Theo hat die Firma Baier gleich zwei Bauvorhaben verwirklicht. In der Thodor-Heuss-Straße montierte Baier ein Vertikalschiebefenster als Straßenverkaufsschalter und genau gegenüber wurde im gleichen Zeitraum die gesamte Fensterfront eines Restaurants modernisiert und mit Vertikalschiebefenstern ausgestattet.

Mehr zum Projekt

Villa Eden Gardasee

Die Firma SIGNA hat in der Urlaubsregion Gardasee ein Paradies der Extraklasse geschaffen – das Luxury Resort „Villa Eden Gardone“. Außer einem Vertikalschiebefenster für ein privates Schwimmbad, hat die Firma Baier aus dem badischen Renchtal für das zentrale 5-Sterne-Clubhaus ein sogenanntes Schwimmbad-Fenster gefertigt.

Mehr zum Projekt

Eissalon Tuchlauben, Wien

Maximale Öffnung auf minimalem Raum. Bei diesem Projekt war der zur Verfügung stehende Raum nicht nur klein, sondern minimal. „Punktgenau, platzsparend und effizient“ lauteten die Vertikalschiebefenster-Vorgaben an die Firma Baier.

Mehr zum Projekt

Firmenzentrale von Hilite Germany

Für die Reinraumproduktion des größten Produktions-standorts des Unternehmens wurde ein erfahrener Metallbauer für die Herstellung sogenannter „Material-schleusen“ verpflichtet. Die Firma Baier lieferte für die Produktion unter Reinraumbedingungen 4 Vertikalschiebe-fenster, von denen je 2 Stück zusammengeschlossen sind.

Mehr zum Projekt

Kiosk am Schlosssee

Die modernen „Verkaufsstellen“ rund um das Gebäude wurden mit Baier Vertikal-Schiebefenstern ausgerüstet. Sie eignen sich hervorragend als „Durchreiche“.

Mehr zum Projekt

Vogel Hausbräu Ettlingen

Baier konnte sein Kow-how im Fassadenbau und bei den ganz großen Vertikal - Schiebefenstern mit einbringen. Der Vorbau bzw. Wintergarten, der es zulässt die Fassade großflächig zu öffnen, ist ein wichtiger Mosaikstein im Konzept.

Mehr zum Projekt

Wohn- und Bürohaus in Istanbul

Baier GmbH hatte die Aufgabe auf einem Hochhaus das oberste Stockwerk mit Schiebefenstern auszustatten. Im Auftrag unseres deutschen Partners wurde, in bester Lage auf einem neuen Gebäude mit Blick auf den Bosporus und die Stadt, die Fassade gestaltet.

Mehr zum Projekt

Mediathek Bühl

Große Fenster, kleine Fenster, quadratische, liegende oder stehende Formate, fassadenbündig oder tiefliegend. Unterschiedlichste Öffnungen sind das Merkmal der Mediathek in Bühl. Nun wurde noch eine ergänzt: Ein Schiebefenster von Baier sichert die 24 Stunden zugängliche Außenrückgabe.

Mehr zum Projekt

München, Elisabethmarkt

Der beliebte Münchner Elisabethmarkt mit seinen Verkaufshäuschen wird zwei lange Jahre umgebaut. Ein Interimsmarkt mit Containern soll Ersatz bieten. Händler und Kunden waren skeptisch. Doch dank Verkaufsfenstern von Baier können Waren präsentiert, Kunden bedient und Marktatmosphäre geschaffen werden.

Mehr zum Projekt

Infothek Baureferat

Die runde und offen im Eingangsbereich angeordnete Theke im technischen Rathaus München war zwar leicht auffindbar und repräsentativ – angenehm arbeiten konnten die Mitarbeiter hier dennoch nicht. Heute werden die Besucher von einer freundlichen, in Holz eingefassten Ecklösung samt Schiebe-Schürzen und Festverglasung von Baier in Empfang genommen.

Mehr zum Projekt

Kaffeehaus & Bar

Um in der Gaststätte besser lüften zu können, sind im Münchner Kaffeehaus Rosi moderne Schiebefenster verbaut worden, welche die bisherige Festverglasung ersetzen. Die neuen Rundbogenfenster der Firma Baier unterscheiden sich nur hinsichtlich einer einzigen Querstrebe von den ursprünglichen Fenstern und halten so die Anforderungen des Denkmalschutzes exakt ein. 

Mehr zum Projekt