Seckau, Einfamilienhaus

Über das Objekt

Beim Einfamilienhaus, das aus der Feder des Architekturbüros Gerhard Sacher stammt, handelt es sich um einen monolithischen Bau mit weißer Fassade, Flachdach und großen Panoramafenstern aus Holz. Zwei Baukörper, die über ein Verbindungsstück miteinander verbunden sind, trennen Wohn- und Schlafbereiche voneinander. Einladend wirkt der offene Wohnbereich hinter raumhohen Terrassentüren, die den Blick gen Garten und Naturteich öffnen.

Architekt

Gerhard Sacher

Bereich

Wohnen

Ausführung

2019

Ort

Seckau

© Dietrich

© Dietrich

Lochblech – puristisch, extravagant und markant

Extravagant wirkt der kompakte Sicht- und Sonnenschutz aus Lochblech, der die komplette Terrassenfront beschattet. Besonders ins Auge fällt die Gestaltung der aus Aluminium-Lochblech bestehenden Schiebefaltladenflügel. Wie zufällig scheinen unzählig kleine Quadrate in die 3 mm dicken Aluminiumbleche gestanzt worden zu sein. Die moderne Struktur des Lochblechs schafft eine lebendige Wirkung in der gradlinigen Optik der puristischen Fassade.

Planer und Baufamilie haben sich bei diesem Einfamilienhaus bewusst für einen außenliegenden Blick- und Sonnenschutz entschieden. Weil Sonnenlicht bereits vor dem Eintritt ins Gebäude blockiert wird, trägt die Verschattung zu einem angenehmen Raumklima bei. Um die Optik der breiten Fensterfassade aus Glas nicht zu beeinträchtigen, sollte die außenliegende Verschattung allerdings so wenig wie möglich Platz einnehmen.

Fassadenparallele Anlage braucht Minimum an Platz

Faltschiebeläden werden wie eine Ziehharmonika platzsparend und ohne großen Öffnungsradius geöffnet und geschlossen. Damit die große Fensterfront komplett verschattet werden kann, kommen beim Einfamilienhaus in Seckau zwei 6-flügelige Schiebefaltanlagen zum Einsatz. Wird die Verschattung nicht benötigt, falten sich jeweils sechs Elemente entlang der Gebäudeseite zusammen und parken auf kleinster Fläche an der Leibungskante. Die beiden 6-flügeligen, motorisierten Schiebefaltladen-Anlagen sind bündig zur Gebäudekante montiert und öffnen symmetrisch nach links und rechts. Auf leichtgängigen Kunststoffrollen gleiten die jeweils 750 mm breiten und 2443 mm hohen Schiebefaltladenflügel nahezu geräuschlos in den Laufschienen.

© Dietrich

© Dietrich

Robuster und witterungsbeständiger Sonnenschutz

Damit die Anlage auch bei Wind, Gewitter oder an Regentagen stabil ist, kommen Rahmenelemente mit einer Bautiefe von 60 mm und Eckwinkeln aus Edelstahl zum Einsatz. Durch ihre Stabilität halten sie spielend auch stärkerem Wind stand. Der Grund dafür: Die Dreh-Bänder des Faltsystems sind in die Rahmen integriert, mit speziellen Abdeckprofilen verblendet und in der Rahmenfarbe RAL9006 beschichtet. So fallen sie genauso wie die Antriebe im Gesamtbild nicht auf. Durch eine Premium-Beschichtung ist die pulverbeschichtete Oberfläche witterungsbeständig und behält ihre Optik auch nach vielen Jahren.

Gestanztes Lochblech schafft Schnittstelle zwischen innen und außen

Welche Wirkung das markant gestaltete Lochblech auch im Wohnraum hat, beweist der Blick von innen. Selbst bei geschlossener Anlage gibt es drinnen genügend Licht und Privatsphäre. Das Sonnenlicht wird subtil gebrochen und auf dem Dielenboden entstehen interessante Licht- und Schattenspiele.

Auch der kleine Zwischenraum zwischen Schiebefaltanlage und verglaster Fensterfront ist Teil des architektonischen Konzepts. Die Nische schafft selbst bei geöffneter Verschattung drinnen ein luftiges Ambiente und sorgt dafür, dass es an heißen Tagen zu keinem Hitzestau zwischen Sonnenschutz und Verglasung kommt.

© Dietrich

© Dietrich

Schiebefaltladen Premium 60: Perfekte Verschattung für individuelle Bauvorhaben

Das Baier-System Premium 60 ist ein bewährtes Verschattungsmodul für größere Schiebefaltladen-Anlagen im Projekt- und Wohnungsbau, wo Wert auf exklusive Optik und ein gesundes Gebäudeklima gelegt wird. Mithilfe der modernen Antriebstechnik lassen sich sowohl 2-, 4- und 6-flügelige Anlagen steuern – manuell oder vollautomatisch. Weil jede Achse individuell angetrieben wird, sind auch Zwischenöffnungen möglich.

Je nach Bauvorhaben lässt sich das Füllmaterial der Rahmenelemente in vielen Formen, RAL-Farben und Motiv- oder Sonderlochungen individualisieren. Sowohl Alu- oder Holzlamellen, wetterfeste Stoffe, Streckmetallen, bedrucktes Glas oder Verbund-Faserplatten sind möglich.

Das Einfamilienhaus in Seckau zeigt eindrucksvoll, welche gestalterische Wirkung Verschattungssysteme in einer Fassade haben können. Wir stehen Ihnen auch bei der Planung Ihres Projekts zur Seite, sorgen für individuelle Maßanfertigungen und kümmern uns um die Montage mit einem Team hochqualifizierter Mitarbeiter.

Ähnliche Referenzen

Neubau in Bühl

Die Baier GmbH wurde mit der Ausführung der gesamten Fassade, den Schiebefaltläden im oberen Stockwerk und den Fenstern beauftragt. Es sollte was Besonderes werden, regionale Materialien und trotzdem sollte es in keinem Fall „altbacken“ sein.

Mehr zum Projekt

Privathaus Wien

Wohnen, wo andere ihre Freizeit verbringen. Das klingt erst einmal toll. Da zieht es viele hin – Anwohner und Flaneure. Um auf dem engen Grundstück Erholung und Entspannung auch für die Bewohner zu erreichen, musste sich die Architektin etwas einfallen lassen: fassadenbündige Faltschiebeläden von Baier.

Mehr zum Projekt

Privatwohnhaus Berlin

Für ausreichend Sicht- und Sonnenschutz an den großflächigen Fensterelementen eines Privatgebäudes sorgen modernste Schiebefaltanlagen von Baier. Passend zu der Rost-Look-Fassade wurden die Schiebefaltanlagen-Flügel mit Cortenstahl-Lochblech bestückt.

Mehr zum Projekt

Architektenvilla Zehnpfennighof

Villen verschiedenen Alters, Denkmalpflege, ruhige Wohngegend mit bester Nachbarschaft, eine exklusive Lage, ländlich mit Anschluss an die Stadt Köln - Was will man mehr?

Mehr zum Projekt

Ferienhaus in Korshavn, Norwegen

Gerade bei internationalen Projekten ist eine zuverlässige Technik unabdingbar. Gemeinsam mit einem norwegischen Architekturbüro, welches vor Ort Aufmaß und technische Details abstimmte, kann das System Premium 70 unter Beweis stellen, dass es auch unter manchmal rauen Bedingungen voll einsatzfähig ist.

Mehr zum Projekt

Wohnbebauung in Konstanz

Eine Fassade eines Wohnhauses gestalterisch aufzulockern, einen ästhetischen Sonnenschutz zu schaffen, verwirklichte das Architekturbüro D’Aloisio aus Konstanz mit den Faltschiebeläden der Baier GmbH.

Mehr zum Projekt

Mehrfamilienhaus in Renchen-Ulm

In der Ortsmitte von Renchen-Ulm wurde dieses neue Mehrfamilienwohnhaus mit 11 barrierefreien Wohnungen errichtet. Bauherr und Planungsbüro einigten sich auf eine klare Gebäudesprache, glatte, ebene Oberflächen in Kombination mit den hochwertigen und pflegeleichten Materialien Glas und Metall.

Mehr zum Projekt

Wohnhaus Dietersburg

Wohn- und landwirtschaftliche Wirtschaftsgebäude prägen das Bild der Gemeinde Dietersburg in Niederbayern. Viele sind ganz oder teilweise aus Holz. Erst auf den zweiten Blick erkennt man dazwischen das neue Wohnhaus mit seiner modernen Holzfassade – und auf den dritten die Fenster darin, ausgestattet mit Faltläden von Baier.

Mehr zum Projekt

Wohnhaus Frankfurt

Anders – und doch einheitlich. Diese Maxime beherzigt das gehobene Wohnhaus im Frankfurter Nordend von der Gesamterscheinung bis ins Detail. Naturstein statt gründerzeitlicher Putzfassade, einheitlicher Sicht- und Sonnenschutz vor unterschiedlichen Fensterformaten – mit Faltläden von Baier.

Mehr zum Projekt

Hannover, Wohnheim

Das hannoversche Wohnprojekt bietet seinen Bewohnern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern sorgt durch geführte Rundgänge auch für die schnelle Integration im Stadtteil. Neben der Eingangstür, dem Treppenhauselement und den freundlich grünen Fassadenelementen lieferte Baier auch 38 zweiflügelige Schiebefaltlanlagen.

Mehr zum Projekt

Ustron, Einfamilienhaus

Elegant und extravagant kommt das Einfamilienhaus vom Architekturbüro Ireneusz Hendel daher. Im polnischen Ustron wurde ein Wohngebäude realisiert, das mit jeglichen Entwurfsstandards bricht. In der Kombination aus Naturstein, anthrazitfarbenen Stahlelementen und verglasten Fensterflächen, sticht vor allem eins ins Auge: Die hölzerne Ecklösung eines Schiebefaltladens von Baier, der den Bewohnern Sicht- und Sonnenschutz bietet.

Mehr zum Projekt

Stuben, privates Gästehaus

Im österreichischen Wintersportort Stuben wurde dieses private Gästehaus in Hanglage realisiert. Blickfang ist der mit Lärchenholz verkleidete Baukörper. Die Terrassenfront ist mit einer Holz-Faltschiebeläden von Baier ausgestattet, die sich im geschlossenen Zustand nahtlos in die Fassade einfügen. Integriert ein pfiffiger Frostschutz – die untere Führungsschiene wird bei frostigen Temperaturen mit einem Heizband eisfrei gehalten.

Mehr zum Projekt

Villa in Breslau

Die polnische Villa „From the Garden House“ bei Breslau ist alles andere als ein gewöhnliches Bauprojekt. Denn zunächst wurde die Gartenanlage gebaut, erst danach das Haus mit fassadenbündigen Schiebefaltläden als Balkonverschattung. Trotzdem bilden Haus und Garten eine untrennbare Einheit.

Mehr zum Projekt