Steurer Metall

Über das Objekt

Die Erfolgsgeschichte von Steurer Metall in Rheinau beginnt als kleine Schlosser-Werkstatt. In den letzten Jahren hat sich daraus ein modernes Unternehmen mit den Schwerpunkten CNC-Bearbeitung, Schlosserei und 3D-Druck entwickelt.

Architekt

Daniel Schäfer

Bereich

Industrie

Ausführung

2017

Bauherr

Steurer Metall

Ort

Rheinau

Metallbaulösungen für Fassade und Innenausbau in Industriearchitektur

Wachstum und Fortschritt fanden im Neubau des Firmensitzes ihren baulichen Ausdruck. Natürlich sollte Metall in der Architektur eine große Rolle spielen – sowohl im Innenausbau als auch nach außen sichtbar an der Fassade.

Keine ganz leichte Aufgabe. Zum einen ist ein Firmensitz eine Visitenkarte mit entsprechend hohen Ansprüchen an die optische und funktionale Qualität. Zum anderen sind Profis aus einer verwandten Branche besonders kritisch.

Die Lösung: Ein Partner, der die Begeisterung für Material und Qualität teilt

Trotz der erfolgreichen Entwicklung ist Steurer Metall seinen Unternehmenswerten treugeblieben: Kompetenz, Innovation und Präzision. In Baier fanden die Planenden den passenden Partner:

  • Als Unternehmen teilt Baier diese Werte.
  • Als Metallbau-Experte liefert Baier maßgeschneiderte Lösungen für Innenausbau und Fassade.

Wenn es darum geht, mit der Architektur eine Haltung zu zeigen, sind Bereiche mit Kundenverkehr besonders kritisch – beispielsweise der Eingang und Besprechungsräume. Genau hier verließen sich die Planenden auf die Kompetenz von Baier.

Attraktiv gestalteter Eingang heißt alle willkommen

Gestalterisch setzt der Eingang des neuen Firmensitzes einen bewussten Akzent. Der vertikale Einschnitt über beide Geschosse ist ein markanter Kontrast zu den horizontalen Fensterbändern. Durch eine Verkleidung, die sich farblich und in der Höhe von der übrigen Fassade abhebt, wird er zusätzlich betont.
Baier fertigte für die großformatige Öffnung eine maßgeschneiderte Fensteranlage mit Eingang, Vordach, Treppenhausverglasung und starrem Sonnenschutz.

Industrial Look von Baier für modernen Schlossereibetrieb

  • Die breite, einflügelige Eingangstür mit Glaspaneel heißt Mitarbeitende und Besucher willkommen.
  • Ein Vordach aus Aluminiumblech, das durch eine minimalistische Konstruktion gehalten wird, schützt bei Regen und starker Sonneneinstrahlung.
  • Die sich nach oben anschließende Treppenhausverglasung verstärkt die offene und transparente Wirkung.
  • Eine Sonnenschutzanlage mit feststehenden Lamellen verhindert bei der großen Glasfläche, dass die Sonnen das Treppenhaus aufheizt.
  • Ein in die Anlage integriertes Fenster mit Dreh-Kipp-Flügel dient zur manuellen Belüftung.

Baier entwickelte und fertigte die Anlage entsprechend der Planung. Basis war die Profilserie C 50 HI, die durch schmale Ansichten, eine hohe Stabilität und beste Energieeffizienz überzeugt. Auch farblich wurde sie exakt angepasst. Die Beschichtung erfolgte in DB 703 FS Eisenglimmer grau.

Besprechungsraum mit Profilverglasung balanciert Offenheit und Vertraulichkeit aus

Im Innenraum wurde der Industrial Look weitergeführt. Für den Besprechungsraum wünschten sich die Planenden eine Lösung, die modern und offen ist, aber gleichzeitig eine geschützte Atmosphäre bietet.

Der Besprechungsraum ragt mit einer Ecke in den Flur. Hier sitzt logischerweise auch die Tür. Baier entwickelte und fertigte für die Raumecke eine deckenhohe Verglasung inklusive Tür.

  • Die Glaswand matte Profilitverglasung wirkt transparent, ist aber undurchsichtig. So wird die Vertraulichkeit geschützt.
  • Die Verglasung sitzt in dezenten, dunkel beschichteten Alurahmen.
  • Die Zimmertür ist in die raumhohe Verglasung integriert. Sie ist mit einem farblich passenden Paneel gefüllt. Der Türrahmen ist wie im gesamten Gebäude hell beschichtet.
  • Neben der Tür nimmt ein breiteres Profil die Elektroinstallation auf. Zur Flurseite wird das breite Profil für eine Beschriftung genutzt.

Durch die Glaswand wird deutlich: Was hier besprochen wird, hat Bezug zum Unternehmen und trägt zu seinem Erfolg bei.

Neben der Verglasung für den Besprechungsraum fertigte Baier ein weiteres Rahmenelement mit einer 2-flügeligen Ganzglaspendeltür.

Baier – bei Profis gesetzt

Baier konnte mit seinen Lösungen, die Architektur des neuen Firmensitzes im Sinne des Bauherrn bereichern. Andererseits ist die Wertschätzung durch Profis aus einer verwandten Fachrichtung ein großes Kompliment.
Wenn auch Sie einen kompetenten Partner auf Augenhöhe für Fassade oder Innenausstattung aus Metall suche, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Ähnliche Referenzen

Keller Grundbau Halle

Mit der neu gebauten Halle für Montage- und Reparaturarbeiten verstärkt die Keller Grundbau GmbH ihre Präsenz im badischen Renchtal. Baier, ein Routinier in Sachen Fassadengestaltung, Fenster und Türen durfte für die Keller Grundbau GmbH ans Werk.

Mehr zum Projekt

HTO Härtetechnik

Wachstum heißt Wandel – die Erfolgsgeschichte von HTO Härtetechnik beweist dies eindrücklich. Gut, wenn die Gewerbehallen am Standort ebenfalls verändert werden können. Noch besser, wenn durch neue Fenster, Lichtbänder und Türen helle und offene Räume mit einer angenehmen Arbeitsatmosphäre entstehen.

Mehr zum Projekt

Bäckerei Huber

Gegenüber der Waldulmer Winzergenossenschaft befindet sich die neueste Filiale der Bäckerei Huber. Bei diesem „Schmuckstück“ passt einfach alles – von der Terrasse über die Ladeneinrichtung bis hin zu der gesamten Fassade mit den großen, stahlgrauen Fensterelementen.

Mehr zum Projekt

Fassadenbau Metzgerei Doll

Mit viel Leidenschaft sind das Architektenteam und alle beauftragten „Renovierer“ bei der Umgestaltung der neuen Filiale zu Werke gegangen. Die modern gestaltete Fassade wurde mit langlebigen und äußerst belastbaren Trespa®-Schichtstoffplatten verkleidet.

Mehr zum Projekt

Schwarzwaldwaldcafé Backloft

Unverputzte Backsteinwände, Sichtbeton, Stahlkonstruktionen und offenliegende Rohre erinnern an eine alte Fabrikhalle. Tatsächlich ist das quaderförmige, zweigeschossige Gebäude aber ein Erlebniscafe der besonderen Art. Für den Bau der außergewöhnlichen Location suchten die Planer Achim Streim und Markus Kugler die Zusammenarbeit mit unserem erfahrenen Metallbauunternehmen, einem Spezialisten in Sachen maßgeschneiderte Lösungen und Sonderkonstruktionen.

Mehr zum Projekt

Neubau in Bühl

Die Baier GmbH wurde mit der Ausführung der gesamten Fassade, den Schiebefaltläden im oberen Stockwerk und den Fenstern beauftragt. Es sollte was Besonderes werden, regionale Materialien und trotzdem sollte es in keinem Fall „altbacken“ sein.

Mehr zum Projekt

Fitnessstudio Oberkirch

Die staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin Melanie weiß: Sport ist nicht jedermanns Sache, tut aber jedem gut. In ihrem Studio empfängt sie daher alle freundlich. Dazu gehört ihr strahlendes Lächeln ebenso wie der Eingangsbereich mit doppelflügeliger, vollverglaster Türanlage von Baier.

Mehr zum Projekt

Hannover, Wohnheim

Das hannoversche Wohnprojekt bietet seinen Bewohnern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern sorgt durch geführte Rundgänge auch für die schnelle Integration im Stadtteil. Neben der Eingangstür, dem Treppenhauselement und den freundlich grünen Fassadenelementen lieferte Baier auch 38 zweiflügelige Schiebefaltlanlagen.

Mehr zum Projekt

Firmenzentrale von Hilite Germany

Für die Reinraumproduktion des größten Produktions-standorts des Unternehmens wurde ein erfahrener Metallbauer für die Herstellung sogenannter „Material-schleusen“ verpflichtet. Die Firma Baier lieferte für die Produktion unter Reinraumbedingungen 4 Vertikalschiebe-fenster, von denen je 2 Stück zusammengeschlossen sind.

Mehr zum Projekt