Zahnarztpraxis Königschaffhausen

Über das Objekt

Der Gang zum Zahnarzt kostet viele Patienten Überwindung. Ein freundliches Praxisteam, viel Einfühlungsvermögen und eine angenehme Praxisatmosphäre können den Zahnarztbesuch bedeutend angenehmer machen. Helle und einladende Räume in Kombination mit einer modernen und hochwertigen Ausstattung sorgen dafür, dass die Patienten sich in der Zahnarztpraxis Heckle, am schönen Kaiserstuhl gut aufgehoben und wohl fühlen.

Bereich

Hotel & Gesundheit

Ausführung

2018

Bauherr

Zahnpraxis Heckle

Ort

Königschaffhausen

Baier kombiniert Glas mit Holz

Eine schnelle und saubere Auswechslung war dem Auftraggeber wichtig und Baier lieferte eine pfiffige Lösung. Die automatischen Gleittüren aus Glas wurden auf die bestehenden Türzargen montiert – . Das Ergebnis spricht für sich. Die belassenen Türrahmen aus Holz passen zu den verbleibenden Türen in der Praxis und die kontrastreiche Kombination mit Glas wirkt modern.

Glastüren sind ideal, kann doch das natürliche Tageslicht genutzt werden. Um die Privatsphäre der Patienten zu schützen wurde die Automatiktür weiß satiniert ausgeführt. Das „Türblatt“ besteht aus VSG-Glas mit innenliegender mattweißer Folie. Verbundsicherheits-Glas oder Sicherheitsverbundglas besteht aus zwei oder mehr Flachglasscheiben, die mit einer reißfesten und zähelastischen Folie verbunden sind. VSG Glas erfüllt einen wichtigen Sicherheitsaspekt. Bei eventuellem Glasbruch bleiben die Glassplitter an der Folie haften. Das Glas wird zusammengehalten, die Verletzungsgefahr bei VSG-Glas ist dadurch reduziert.

Platzsparende Raumverbindung

Der reibungslose Ablauf und die Funktionalität der Praxis stehen im Vordergrund und machten den Austausch zweier Türen notwendig. In den Raum stehende Türblätter sind störend, so hat sich der Praxisinhaber für automatische Schiebetüren entschieden. Schiebetüren sehen gut aus und sparen Platz. Im Gegensatz zu Drehtüren wird kein Raum für den Schwenkbereich benötigt. Gleichzeitig schaffen sie hier einen optisch dezenten Übergang vom Behandlungszimmer in das benachbarte Labor.

Komfortable, berührungsfreie Türöffnung

Bei Automatiktüren unterscheidet man zwischen einflügeligen und zweiflügeligen Anlagen. Den örtlichen Gegebenheiten angepasst, wurde hier die einflügelige Variante eingesetzt. Ausgestattet mit einem berührungslosen Taster, genügt eine Handbewegung, um die Tür automatisch und hygienisch zu öffnen. Auf die Anforderungen abgestimmt lassen sich Automatiktüren problemlos auf Betriebsarten wie z. B. Daueroffen, Handbetrieb oder Automatik einstellen. Passend zu den Gebrauchsanforderungen sorgt der „richtige“ Baier-Antrieb für eine komfortable und sichere Funktion.

Ähnliche Referenzen

Penny Markt Rheinau

Am Ortsausgang von Rheinau Freistett wurde die Brandruine des ehemaligen Tanzlokals "metropol" abgerissen. Wo früher das Tanzbein geschwungen wurde, ist ein neuer Penny, samt Flächen für Handel, Dienstleistung und Gastronomie entstanden. Baier fertigte verschiedenste Fassadenelemente für den Discounter.

Mehr zum Projekt

Edeka Markt Oser

Türen sollen praktisch sein und gut aussehen. Für den modernen Edeka-Markt lieferte Baier funktionale und optisch anprechende Türlösungen - z B. eine Pendeltür, als praktische Verbindung von Verkaufs- und Produktionsraum im Bereich der Fleischwaren-Abteilung.

Mehr zum Projekt

Bäckerei Huber

Gegenüber der Waldulmer Winzergenossenschaft befindet sich die neueste Filiale der Bäckerei Huber. Bei diesem „Schmuckstück“ passt einfach alles – von der Terrasse über die Ladeneinrichtung bis hin zu der gesamten Fassade mit den großen, stahlgrauen Fensterelementen.

Mehr zum Projekt

Mehrfamilienhaus in Ulm

In unmittelbarer Nähe der Familienbrauerei Bauhöfer wurde in solider Massivbauweise ein attraktives Mehrfamilienhaus erstellt. Das Haus bietet mit 11 abgeschlossenen Wohnungen auf 3 Etagen barrierefreien und somit altersgerechten Wohnraum in der Ulmer Ortsmitte.

Mehr zum Projekt

Blumencafé Ettenheim

Die Firma Baier plante und montierte eine komfortable Türanlage, die den Mitarbeitern des Blumencafés, in Blumen Kiesel s`Blumenhäfele in Ettenheim, den täglichen Arbeitsablauf durch automatisches Öffnen und Schließen erleichtert.

Mehr zum Projekt

Eismanufaktur Königschaffhausen

Eine automatische Schiebetür schafft durch ihren Mechanismus Platz an engen Stellen und erleichtert den Zutritt, auch mit voll beladenen Händen. Zwei Automatiktüren aus dem Hause Baier "verfeinern" die neue Produktionsstätte der Eismanufaktur in Königschaffhausen.

Mehr zum Projekt

Tierheim Karlsruhe

Das in die Jahre gekommene und nicht mehr zeitgemäße Hundehaus wurde erneuert. Das neue gebaute „Hundehotel“ bietet heimatlosen Vierbeinern ein Zuhause mit besonderem Komfort. Baier lieferte plante und fertigte sogenannte „Hundehausschiebetüren“

Mehr zum Projekt

Simplicissimushaus Renchen

Auch gehbehinderten Menschen wurde das Simplicissimushaus zugänglich gemacht mit einer Automatiktür aus dem Hause Baier. Baier Automatiktüren sind geprüft und zertifiziert und erfüllen somit zuverlässig sämtliche Komfort- und Sicherheitsanforderungen.

Mehr zum Projekt

Geroldsauer Mühle

Die Geroldsauer Mühle besticht durch ihre materielle Präsenz, die hohe Qualität im Detail und ihre Vielseitigkeit. Baier passte mit seinem Produktprogramm genau ins Konzept. Baier stattete den Eingangsbereich mit einer Automatiktür mit Zulassung für den Flucht- und Rettungsweg aus.

Mehr zum Projekt

Gaisbacher Hof

In der herrlichen Gartenwirtschaft des Gaisbacher Hofs können bis zu 120 Personen bewirtet werden. Eine Automatiktür und ein Vertikalschiebefenster von Baier optimieren die Arbeitsabläufe, indem sie effizient den Außen- mit dem Innenbereich verbinden.

Mehr zum Projekt

Gasthaus Adler

Eine automatische Schiebetür schafft durch ihren Mechanismus Platz an engen Stellen und erleichtert den Zutritt, auch mit voll beladenen Händen. Zwei Automatiktüren aus dem Hause Baier "verfeinern" die neue Produktionsstätte der Eismanufaktur in Königschaffhausen.

Mehr zum Projekt

Loft-Look Schiebetür

In einem Offenburger Stadtteil wurde ein altes Fachwerkhaus zu neuem Leben erweckt. Alt und neu, modern und antik - hier wurde geschmackvoll gemixt und verschiedene Einrichtungsstile ansprechend kombiniert. Als Kälteschutz, gewissermaßen als Windfang, wurde im Eingangsbereich eine trendige Glas-Metall-Trennwand im Industrie-Look eingebaut.

Mehr zum Projekt